Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Marketingwirksam Spenden

von Katrin Muhl (Kommentare: 0)


Kartobübergabe
Auch beim Spenden gilt es, auf gute Qualität der Ware zu achten. Symbolbild © Shutterstock/Makistock

Das Möbelfachgeschäft Allnatura stattete ein Zimmer in einer Senioren-WG mit Möbeln im Wert von 5.000 Euro aus. Ein kluger Schachzug, findet Marketing-Experte Bernd Schüssler.

Im April eröffnete die Stiftung Haus Lindenhof die ambulant betreute Senioren-Wohngemeinschaft in Heubach. Ein besonderer Hingucker ist ein Bewohnerzimmer mit Möbeln im Wert von 5.000 Euro aus dem Fachgeschäft allnatura – kostenlos zur Verfügung gestellt von Geschäftsführer Felix Olle und seiner Familie, die schon in der Vergangenheit soziale Projekte förderten.

"Geld baut keinen emotionalen Bezug auf"

Für Marketingberater Bernd Schüssler („Bernds Wochentipps“) sind Sachspenden wie diese ein kluger Schachzug. „Eine reine Geldspende ist nach außen kaum sichtbar und baut keinen emotionalen Bezug auf“, so Schüssler. Ganz anders verhalte es sich mit gespendeter Ware. Schüssler gibt ein Beispiel: „Wenn Oma fünf Euro überweist ist das ein ganz anderes Gefühl, als wenn sie von diesen fünf Euro Zutaten einkauft und mir einen Kuchen backt.“

Allnatura habe sich mit dem Bewohnerzimmer einen Showroom außerhalb des Geschäfts geschaffen. Dort werden sie gesehen von Mitarbeitern, Angehörigen und anderen Besuchern. Und wenn ihnen die Möbel gefallen, entsteht im besten Fall positive Mundpropaganda. Einen ähnlichen Effekt wie Allnatura können auch Naturkosthersteller erzielen. Produzenten von Bio-Tee zum Beispiel, in dem sie Tassen mit dem eigenen Logo an Bioläden spenden, die ein Bistro betreiben. Das gleiche gilt für Safthersteller, die Gläser bereitstellen. "Schön sind auch gebrandete Gefäße, wie eine Thermoskanne, die immer wieder für Verkostungen im Laden genutzt werden können", schlägt Schüssler vor.

Ein von dem Möbelfachgeschäft Allnatura ausgestattetes Zimmer in einer Senioren-WG. © Allnatura
Ein von dem Möbelfachgeschäft Allnatura ausgestattetes Zimmer in einer Senioren-WG. © Allnatura

Bioläden, die spenden und dadurch auf sich aufmerksam machen wollen, empfiehlt Schüssler, zum Beispiel Tee und Kaffee für ein Fest im nahegelegenen Kindergarten bereitzustellen. Mit einem Aufsteller kann man noch auf die Geste hinweisen, und dass der Erlös dem Kindergarten zugutekommt.

Für jede Spende gelte, so Schüssler, dass die Produkte von sehr guter Qualität ist. Davon B-Ware abzugeben, rät er ab. „Denn wenn sie es nicht ist, fällt das auf den Spender zurück“, warnt Schüssler.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige