Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Verpackungslösung: Kaffee kommt in die Dose

von Leo Frühschütz (Kommentare: 0)


Guter Aufbewahrungsort für Kaffee: Weißblechdose © Naturata

Naturata hat die Verpackung für seinen Getreidekaffee auf den Prüfstand gestellt. Das Ergebnis: Es bleibt bei der verwendeten Weißblechdose, ergänzt durch Nachfüllbeutel.

Bei der Wahl der besten Verpackung für ihr Produkt müssen Hersteller viele Aspekte beachten, vom Schutz des Lebensmittels über die Optik bis hin zur Ökobilanz des Packstoffes. Am Beispiel Getreidekaffee hat Naturata den Entscheidungsprozess deutlich gemacht. Als mögliche Packstoffe betrachtete der Hersteller die aktuell verwendete Weißblechdose, ein Glasgefäß, eine aluminiumbedampfte Pappdose sowie eine Nachfüllvariante mit Polypropylenbeuteln.

Kein eindeutiges Bild bei der Analyse

Für den Vergleich nutzte Naturata ein Online-Tool der Firma Thinkstep, das die Daten für die Öko-Bilanz der einzelnen Stoffe zur Verfügung stellte. Daraus ergab sich, dass die Reihenfolge bei den einzelnen betrachteten Umweltauswirkungen bunt gemischt war und kein eindeutiges Bild ergab. „Aufgrund der berechneten Ergebnisse und den Schlussfolgerungen zu Haltbarkeit, potenzieller Nutzungsdauer und Kundenerwartungshaltung sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir die Weißblechdose weiterhin verwenden“, erklärte Produktmanagerin Jasmin Mink. Zusätzlich sollen Kunden darauf hingewiesen werden, den Nachfüllbeutel zu kaufen und die Dosen so lange wie möglich einzusetzen.

Lesen Sie auch:

Weiling-Messe: Verpackung und CO2 waren Topthemen

Ein Wachstum im hohen einstelligen Bereich, Fachhandelstreue, Papier statt Plastik bei der Verpackung der Eigenmarke und der CO2-neutrale Obst- und Gemüse-Handel gehörten zu den Themen der Weiling-Hausmesse in Coesfeld, zu der 1.600 Besucher kamen.

Spielberger: Teigwaren ab sofort plastikfrei verpackt

Seit Kurzem werden bei der Spielberger Mühle auch die Nudeln in Beutel aus 100 Prozent Papier verpackt. Damit ist dem Bio-Pionier ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu plastikfreien Verpackungen gelungen. Andere Teigwaren sollen folgen – alles exklusiv für den Fachhandel.

Bernds Wochentipp: Mehrwegbeutel sponsern

Verpackungssparend Einkaufen liegt im Trend. Läden, die sich in diese Richtung engagieren, tun was für die Umwelt und für ihr Image. Interessant fand ich neulich den Ansatz eines Bioladens, der Mehrwegbeutel aktionsweise extrem günstig anbot.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige