Anzeige

organic-market.info| Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Tegut verkauft immer mehr Bio

von Redaktion (Kommentare: 0)


Tegut-Filiale in Frankfurt am Main
Der 2018 eröffnete Tegut-Markt am Eschenheimer Turm in Frankfurt am Main. © Tegut

Der Gesamtumsatz der Tegut-Gruppe lag im Geschäftsjahr 2018 bei 1,035 Milliarden Euro. Das sind 2,7 Prozent mehr als 2017 (Zum Vergleich: 1,008 Milliarden Euro). Bio machte davon 26 Prozent aus. 2017 waren es noch 25,4. So steht es im Geschäftsbericht des Unternehmens für 2018.

Mehr über die Ladentheke gingen auch fair gehandelte und regionale Produkte, sowie Backwaren der Herzberger Bio-Bäckerei. Genaue Zahlen nannte Tegut nicht. Mit neu entwickelten Backstationen sei ein Umsatzplus von 8,3 Prozent erzielt worden. In eine Kleingebäck-Linie und in moderne Verpackungstechnik für Tiefkühl-Produkte sei ein Investment von 1 Millionen Euro geflossen.

Tegut kooperiert online weiter mit Amazon

Online arbeitet Tegut weiter mit Amazon zusammen. Tegut liefert dem Online-Händler rund 5.200 Artikel, davon 2.000 Bio-Lebensmittel. „Mit der Kooperation haben wir in 2018 ein positives Ergebnis erreicht“, so Gutberlet, „Amazon hilft uns, neue Kunden zu finden, die später auch in Tegut-Märkten in unseren Expansionsgebieten einkaufen.“

Anzahl der Tegut-Märkte blieb 2018 konstant

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat Tegut sechs Märkte geschlossen und genauso viele eröffnet, sodass die Gesamtzahl der Tegut-Märkte bei 273 blieb. Neueröffnungen gab es 2018 in: Frankfurt, Mainz, Fellbach-Schmieden, Weimar, Stuttgart und Waiblingen.

Neueröffnungen in 2019

In diesem Jahr plant Tegut die Eröffnung neuer Märkte an folgenden Standorten:

Winter

  • Frankfurt am Main, Kaiserpassage, Kaiserstraße, 1.200 , Fokus auf bio und regional, im Februar

Frühjahr

  • Stuttgart, fünfter Tegut-Markt

Sommer

  • Schwäbisch-Gmünd, erster Tegut-Markt

Herbst

  • Heidelberg, zwei Tegut-Märkte
  • Fürth
  • Erlangen

Über Tegut

Die tegut... gute Lebensmittel GmbH & Co. KG ist ein Handelsunternehmen mit mehr als 270 Lebensmittelmärkten in Hessen, Thüringen, Bayern sowie Göttingen, Mainz, Stuttgart und Ludwigsburg. Als Vollsortimenter bietet Tegut bis zu 23.000 Produkte, darunter auch Bio- und Verbandsware.

Lesen Sie auch:

Mehr Bio für München

Die Handelskette tegut eröffnet demnächst ihre erste Filiale in München – und will den Schwerpunkt auf Bio legen. Foto © tegut

Kampf um Bio-Kunden

Im neuen Werbeprospekt bietet Lidl Mopro-Produkte mit Bioland-Siegel zu günstigen Preisen an. Andere Handelsketten ziehen nach, um die Gunst der Kunden für sich zu gewinnen.

Supergeil statt Bio

Im Angebots-Preiskampf um Bio haben die ersten Handelsketten das Handtuch geworfen. Andere harren noch aus und locken mit Bio-Niedrig-Preisen in den Prospekten.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige