Anzeige

organic-market.info| Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Spende für arme Kinder: Bio-Hersteller verzichten auf tausende Euro

von Redaktion (Kommentare: 0)


Kinder beim Mittagessen
Symbolbild © Shutterstock/SpeedKingz

Bei einer vierwöchigen Spendenaktion der Basic AG haben Bio-Hersteller bei einigen Produkten auf einen Teil ihre Kauferlöses verzichtet. Zusammengekommen sind so rund 56.000 Euro für die Mittagstische der Münchner Kinderhilfsorganisation Children for a better World. Mit dem Geld können 28.000 Essen finanziert werden.

Stephan Paulke: „Nicht tatenlos zuschauen“

Der Bio-Filialist führte die Aktion, bei der Kunden ohne eigene Mehrkosten etwas Gutes tun können, zum neunten Mal durch. Diesmal vom 25. Oktober bis 24. November. Beteiligt hatten sich 135 Bio-Hersteller.

Stephan Paulke, Vorstandsvorsitzender der Basic AG: „Unsere gemeinsame Arbeit gegen Kinderarmut in Deutschland ist heute dringender nötig denn je, denn die fortgeschrittene Spaltung unserer Gesellschaft trifft als Erstes die Kinder. Dieser Entwicklung schauen wir nicht tatenlos zu.“

Im vergangenen Jahr lag die Spendensumme bei 53.000 Euro und ging ebenfalls an Children for a better World.

Children for a better World

Seit 1994 setzt sich die Kinderhilfsorganisation Children for a better World für bessere Chancen armer Kinder in Deutschland ein. Die Basic AG ist seit 14 Jahren Partner der Kinderhilfsorganisation und unterstützt diese jährlich mit über 150.000 Euro.

Lesen Sie auch:

BioSüd: 5.000 Euro für Baumrinden-Studie

Das Aktionsbündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft hat eine Studie zur Verbreitung von Glyphosat in Auftrag gegeben. Die BioMessen spendeten dafür eine vierstellige Summe.

basic AG und Neumarkter Lammsbräu spenden für Kenia

Dank einer Spende von der basic AG und Neumarkter Lammsbräu kann die GLS Treuhand Zukunftsstiftung Entwicklung ihr Wasserversorgungsprojekt in Kenia abschließen.

Packzeit für Bio-Brotboxen

Auch 2018 haben wieder Mitarbeiter zahlreicher Unternehmen und Freiwillige gelbe Bio-Brotzeitboxen für Schüler gepackt. 2002 in Berlin gestartet, läuft die Aktion mittlerweile bundesweit.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige