Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Alnatura Arbeitswelt erhält Auszeichnung

von Redaktion (Kommentare: 0)


Alnatura Arbeitswelt in Darmstadt
Die Alnatura Arbeitswelt in Darmstadt. © Alnatura/Roland Halbe

Die Alnatura Arbeitswelt, der neue Unternehmenssitz von Alnatura, ist heute von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit der Bestnote Platin ausgezeichnet worden. Diese Zertifizierung erhalten nur besonders umweltfreundliche, ressourcenschonende und funktionale Bauten, die sich vorbildlich in ihr soziokulturelles Umfeld integrieren.

Der südhessische Bio-Händler ist im Januar mit seinen 420 Angestellten umgezogen: von Bickenbach ins nahegelegene Darmstadt. Bei der Eröffnung war Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir dabei.

Alnatura Arbeitswelt: Europas größtes Bürogebäude aus Lehm

  • 13.500  Bruttogeschossfläche
  • Offene Bürolandschaft für 500 Mitarbeiter – perspektivisch erweiterbar
  • Tageslichtnutzung in allen Stockwerken durch großzügige Raumhöhe und lichtoptimierte Gebäudegeometrie mit einem offenen, asymmetrischen Dachfirst
  • Klimaneutrales Gebäude mit Stampflehmfassade
  • Geothermie- und Photovoltaikanlagen
  • Erdkanal zur Vortemperierung der natürlichen Belüftung

Alnatura Campus: öffentlicher Lern- und Begegnungsort

Linktipp: Licht und Lehm: Besuch auf der Baustelle des Alnatura Campus

Über die DGNB

Die DGNB ist eine Non-Profit-Organisation zur Förderung nachhaltigen Bauens und versteht sich als Kompetenzplattform. Bei ihren Zertifizierungen legt sie sechs Themenfelder zugrunde: Ökologische Qualität, ökonomische Qualität, soziokulturelle Qualität, technische Qualität, Prozessqualität, sowie Standortqualität. Dabei bewertet sie den Erfüllungsgrad von insgesamt 37 Kriterien, zum Beispiel die Ökobilanz des Gebäudes, die Rückbau- und Recyclingfreundlichkeit oder die Innenraum-Luftqualität. Für ein DGNB-Zertifikat in Platin – die beste Bewertungsstufe - muss ein Gebäude einen Gesamterfüllungsgrad von mindestens 80 Prozent haben.

Über Alnatura

Das Unternehmen wurde 1984 von Götz Rehn gegründet. Aktuell gibt es 133 Alnatura Super Natur Märkte in 63 Städten in 13 Bundesländern. Unter der Marke Alnatura werden rund 1.400 verschiedene Bio-Lebensmittel produziert. Vertrieben werden diese in den eigenen Alnatura Märkten, europaweit in rund 12.300 Filialen verschiedener Handelspartner und im Alnatura Onlineshop.

Alnatura beschäftigt rund 3.150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 200 Lernende. Im Geschäftsjahr 2017/2018 erwirtschaftete der Bio-Händler einen Umsatz von 822 Millionen Euro und damit ein Umsatzplus von 6,8% zum vergangenen Geschäftsjahr.

Lesen Sie auch:

Alnatura verlegt Firmensitz

420 Alnatura-Mitarbeiter sitzen auf gepackten Koffern. Denn die Unternehmenszentrale von Alnatura zieht gerade um.

Alnatura wächst wieder

Das Bickenbacher Handelsunternehmen Alnatura ist wieder auf Wachstumskurs. In den vergangenen Jahren hatte die Auslistung bei dm zu deutlich geringeren Umsatzsteigerungen geführt. Aktuelle Zahlen und Ziele für das kommende Jahr wurden auf der Jahrespressekonferenz vorgestellt.

Das sind die bekanntesten Bio-Marken in Deutschland

Focus Money hat eine Besten-Liste der 20.000 bekanntesten Marken in Deutschland veröffentlicht. Erfahren Sie, wie Bio-Marken abschneiden.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige