Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Salus als „Blühender Betrieb“ ausgezeichnet

von Redaktion (Kommentare: 0)


Claus Kumutat, Präsident des Bayerischen Landesamts für Umwelt, übereichte Cassandra Wood, zuständig für Nachhaltigkeitsmanagement bei Salus, die Urkunde. © Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat kürzlich im Rahmen des „Blühpakts Bayern“ den Naturheilmittelhersteller Salus als „Blühender Betrieb“ ausgezeichnet. Doch was blüht dort eigentlich?

Bislang erhielten 17 Unternehmen diese Auszeichnung, darunter auch die Neumarkter Lammsbräu (siehe Liste). Claus Kumutat, Präsident des Bayerischen Landesamts für Umwelt, übereichte Cassandra Wood, zuständig für Nachhaltigkeitsmanagement bei Salus, die Urkunde. Aus Sicht von Salus ist die Ehrung vollkommen verdient: Denn mit nur ca. 20 Prozent bebauter Fläche hat die Natur mit ihren farbenfrohen Blumen, Kräutern und Gräsern viel Platz bei Salus.

Paradies für Bienen und andere Insektenarten

Wenn Wiesensalbei, Margeriten und verschiedene Kleearten blühen, eröffnet sich ein Paradies für Bienen und viele andere Insektenarten. Dass der Schutz der kleinen Bestäuber bei Salus eine Herzensangelegenheit sei, habe ein Spendentee im Frühjahr bewiesen. Von jeder verkaufter Packung des Salus-Bienen-Glück-Tees gingen 30 Cent an den Verein Mellifera, der damit im Rahmen einer zweijährigen Blühpatenschaft einen Quadratmeter Blühfläche anlegen ließ.

Um die Bepflanzung der Blühflächen kümmern sich drei Gärtner. Ihre täglichen Wegstrecken von Anbaufeldern über die hauseigenen Gewächshäuser zu den Produktions- und Verwaltungsgebäuden legen sie mit dem Dienstfahrrad zurück. Vorbei an bunten Wiesen mit zahlreichen Wildblumen und –kräutern wie Brunelle und Leimkräuter. Gemäht wird bei Salus erst dann, wenn auch die letzten Wildblumen verblüht sind.

Logo Blühpakt Bayern
© Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Insgesamt wurden bisher folgende Betriebe und Behörden ausgezeichnet:

  • Arthrex GmbH, München
  • AUDI AG Werk Münchsmünster, Münchsmünster
  • Bauer Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG, Weilheim
  • Flughafen München GmbH, München
  • Kilian Willibald GmbH, Lenggries
  • Leicher Engineering GmbH, Kirchheim
  • Nutz GmbH, Ampfing
  • Océ Printing Systems GmbH & Co. KG, Poing
  • SALUS Haus Dr. med. Otto Greither Nachf. GmbH & Co. KG, Bruckmühl
  • Landbäckerei Kerscher GmbH, Tiefenbach
  • Zweckverband Hafen Straubing-Sand, Straubing
  • Serag-Wiessner GmbH & Co. KG, Naila
  • Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kitzingen, Kitzingen
  • Holzbau Semmler GmbH, Hemau
  • Landratsamt Regensburg, Regensburg
  • Neumarkter Lammsbräu, Neumarkt in der Oberpfalz
  • deka messebau gmbh, Augsburg

Lesen Sie auch:

Ein Cent für die Wiese

Der „Wiesencent“ prangt ab Ende Juni auf den Glasflaschen von Bad Dürrheimer Mineralbrunnen und weist auf eine neue Aktion hin.

Weltbienentag: Viele Aktionen

Zahlreiche Aktionen von Herstellern und Handel sind für den Weltbienentag geplant, der am 20. Mai im Kalender steht. Neben Vereinen und dem Bio-Fachhandel ist auch Lidl wieder mit von der Partie.

Bernds Wochentipp: Blühpatenschaften

Insektenschutz ist Trend – und dringend notwendig. Zwei Ideen, wie Sie das Thema durch Ihren Biomarkt fördern.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige