Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Ballung riskanter Genversuche

von Redaktion (Kommentare: 0)


2009 soll es im östlichen Landkreis Doberan zu einer Ballung etlicher gentechnischer Experimente auf wenigen Quadratkilometern in der Obhut des staatlich getragenen AgroBiotechnikums kommen. Das jedenfalls wollen die Betreiber von mehreren Versuchsfeldern mit Weizen, Gerste, Kartoffeln und Petunien. Sie sitzen vor allem in Universitäten, während EinwohnerInnen, Tiere und Pflanzen der ganzen Region ungefragt zu lebenden Versuchskaninchen werden. Zur Zeit laufen mehrere Antragsverfahren – und Protest kündigt sich an.

Einer der Versuche, die nun nach Groß Lüsewitz verlegt worden sind, ist ein seit Jahren umkämpftes Feld mit transgener Gerste der Universität Gießen. Die GentechnikgegnerInnen haben alle Unterlagen ins Internet gesetzt und Argumente gegen das Feld zusammengestellt. Es gibt Unterschriftenlisten, mit denen der Protest auch auf sehr einfache Art ausgedrückt werden kann. Seit dem 14. Januar 2009 liegen in Brodersdorf, nahe am Versuchsstandort, und in der Genehmigungsbehörde BVL in Berlin die Antragsunterlagen der Universität Gießen aus. Bis zum 13. März können alle BürgerInnen Einwendungen gegen das Experiment mit der Gerste erheben.

GentechnikgegnerInnen wollen die Betroffenen vor Ort mit näheren Einblicken in die Hintergründe des Gengerstenversuchs unterstützen. Sie haben Pannen und Vertuschungen aus drei Jahren Versuch in Gießen zusammengetragen und werden diese am Mittwoch, 18. Februar um 19 Uhr in Rostock (Ort: Sobi im ehem. Haus der deutsch-sowjetischen Freundschaft in der Doberanerstr. 22) und am Donnerstag, 19. Februar um 19 Uhr in Sanitz (Dorfgemeinschaftshaus Hof Sanitz 1) präsentieren.

www.projektwerkstatt.de

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige