Anzeige

Original-Food-Gründer erhalten B.A.U.M.-Umweltpreis

von Jochen Bettzieche (Kommentare: 0)


Florian Hammerstein und Hans Hermann Münchmeyer von Original Food (mit Urkunden v.l.n.r.) nach der Verleihung des B.A.U.M.-Umweltpreises. © B.A.U.M.

Das Unternehmensnetzwerk für nachhaltige Wirtschaften B.A.U.M. hat Florian Hammerstein und Hans Hermann Münchmeyer von Original Food mit dem Umweltpreis in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen ausgezeichnet.

„Original Food verbindet in seinem Hauptprojekt in Äthiopien den Schutz des Regenwaldes mit der Schaffung von fairen Wirtschaftsstrukturen und guten Lebensbedingungen für einheimische Kleinbauern“, begründet das Netzwerk seine Entscheidung. Das nachhaltige Engagement berücksichtige Ökologie, Ökonomie und Soziales gleichermaßen – und das sei eine Auszeichnung wert.

Original Food: Kaffee aus dem Biosphärenreservat

Original Food hat im Südwesten Äthiopiens in Kooperation mit örtlichen Genossenschaften ein Entwicklungsprojekt initiiert. Die Menschen vor Ort pflücken Wildkaffee, bereiten ihn auf, exportieren ihn und erhalten dafür faire Preise – ohne Zwischenhändler. Mehr als 15.000 Menschen in der Region verdienen mittlerweile so ihren Lebensunterhalt. Auch die Natur profitiert: Da der Wildkaffee nur im Regenwald wächst, wird dort weniger stark abgeholzt als zuvor, in manchen Gebieten ist der Rückgang gestoppt. Mittlerweile ist er UNESCO-Biosphärenreservat.

B.A.U.M.-Sonderpreis für Fairknallt von Marie Nasemann

Einen Sonderpreis erhält dieses Jahr Marie Nasemann für ihren Blog „Fairknall.“ Die Influencerin spreche damit „vor allem junge Frauen an, um sie für Nachhaltigkeit in der Mode und einen bewussten Konsum zu interessieren“, heißt es in der Begründung von B.A.U.M. Nasemann kooperiert dabei zwar mit Unternehmen wie Tchibo und BMW, die in Branchenkreisen nicht unbedingt als Vorreiter des Themas Nachhaltigkeit gelten. Aber da ihr Ziel sei, „das Thema Nachhaltigkeit in den Mainstream zu tragen und über kritischen Konsum in der Modeindustrie eine Transformation zu mehr Nachhaltigkeit zu fördern“, sei das preiswürdig.

 

Quelle: Twitter

Auszeichnung von engagierten Einzelpersonen

Der B.A.U.M.-Umweltpreis wird seit 1993 vergeben. B.A.U.M. zeichnet damit engagierte Einzelpersonen aus, um die Arbeit derer, die das Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen und Institutionen verantworten und umsetzen, anzuerkennen. Seit 2004 wird der Internationale B.A.U.M.-Sonderpreis an bekannte Persönlichkeiten vergeben, die sich auf besondere Weise für den internationalen Natur- und Umweltschutz beziehungsweise im sozialen Bereich engagieren.


Stichworte:

Hersteller

Veranstaltungen

Verbände/Institutionen

Medien


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige