Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Netto verkauft Bio-Milch im Street-Art-Design

von Redaktion (Kommentare: 0)


Netto verkauft seine Bio-Milch in neuem Outfit
Netto verkauft seine Bio-Milch in neuem Outfit © Netto Marken-Discount

Der Discounter und WWF Deutschland haben den Gewinner ihres Street-Art-Wettbewerbs „Bio meets Art“ gekürt. Für eine bestimmte Zeit können Netto-Kunden nun die Bio-Milch des Discounters in einer ungewöhnlichen Verpackung kaufen.

Zum neuen Jahr verpasst Netto Marken-Discount seiner Bio-Milch eine neue Verpackung: Die Edeka-Tochter druckt das Gewinnermotiv seines Street-Art-Wettbewerbs „Bio meets Art“ für bestimmte Zeit auf die Milch-Tüten seiner Eigenmarke BioBio. Durchsetzen konnte sich der Graffiti-Künstler Mosha.

Netto hatte den Wettbewerb gemeinsam mit dem deutschen Ableger der Naturschutzorganisation WWF (World Wide Fund For Nature) veranstaltet. Die Partnerschaft, mit der Verbraucher zu einer nachhaltigeren Ernährung motiviert werden sollen, besteht seit 2015.

Eigenmarkenprodukte, die vom WWF anerkannte Umweltschutzstandards erfüllen und Siegel wie das EU-Biosiegel, MSC, FSC oder Blauer Engel tragen, kennzeichnet Netto zusätzlich mit dem Panda-Logo der Umweltorganisation. Bei Bio-Produkten prüft der WWF zudem die regionale Wasser- und länderspezifische Sozialsituation. Partnerschaften hat der WWF mit diversen Unternehmen, darunter auch mit der Drogeriekette dm.

Alle Lebensmittel der Eigenmarke BioBio entsprechen laut Netto den Richtlinien der EG-Öko-Verordnung. Insgesamt führt der Discounter eigenen Angaben zufolge mehr als 400 Bio-zertifizierte Produkte in seinem Sortiment.

Lesen Sie auch:

BioMeetsArt: Wettbewerb von Netto und WWF

Der Discounter Netto will mit Kunst sein Nachhaltigkeitsprofil schärfen. Graffiti-Künstler, die bis Mitte Juli einen Entwurf zum Thema Bio einreichen, haben die Chance, mit ihrem Werk ein Produkt der Edeka-Tochter zu zieren.

Netto: Öko-Eigenmarke für Wasch- und Putzmittel

Die Discounter-Kette bietet ihren Kunden ab sofort biologisch abbaubare Reinigungsprodukte an. Netto reagiert damit auf eine wachsende Nachfrage nach umweltschonenden Produkten.

Veganz-Produkte beim Discounter

Veganz-Produkte werden demnächst nicht nur bei Lidl stehen, sondern auch bei Aldi Süd. Damit belebt die prominente Vegan-Marke das Kräftemessen der umsatzstärksten Discounter. Bei Lidl bleibt die Einlistung zunächst auf die Region Hamburg beschränkt.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige