Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Milchpreis: So viel zahlten Molkereien 2018

von Redaktion (Kommentare: 0)


Milchbauer
Milchbauer bei seinen Kühen. © TORWAISTUDIO

Knapp 35 Cent erhielten Milchbäuerinnen und -bauern 2018 im Durchschnitt pro Kilogramm konventionell erzeugter Milch von deutschen Molkereien. Für Biomilch gab es gut ein Drittel mehr, nämlich rund 48 Cent. Das teilt das Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL) mit. Im Vergleich der letzten fünf Jahre bedeutete das für die Bio-Milchviehhalter*innen ein durchschnittliches Jahr. Dagegen erhielten konventionelle Betriebe rund 1,5 Cent mehr als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre. Verglichen mit 2017 war sowohl für konventionell erzeugte Milch (-5,2 Prozent) als auch für Biomilch (-1,6 Prozent) ein Preisrückgang zu sehen.

Milchpreis 2018
Milchpreis 2018 / Grafik © Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL)

Lesen Sie auch:

Emmi übernimmt Mehrheit bei Leeb

Die größte Molkerei der Schweiz hat sich beim bekanntesten Anbieter von Bio-Ziegenmilch eingekauft. Versprochen wird mehr Wachstum.

Mehr Bio-Milch in Molkereien

Die deutschen Bio-Milchbauern haben 2018 mehr Bio-Milch bei den Molkereien angeliefert als im Jahr davor. Und auch die Nachfrage stieg.

Mein Kalb bleibt bei mir

In Betrieben der Erzeugergemeinschaft Demeter HeuMilch Bauern Süd bleiben die Kälber bald bei ihren Müttern oder Ammenkühen. Das ist nicht selbstverständlich – auch bei Bio.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige