Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!


Kommentar von Grümlicht |

Hohn und Spot!
"L'Oréal ist der derzeit weltweit größte Kosmetikhersteller. (...)...den Herausforderungen des sich wandelnden Naturkosmetikmarktes selbstbewusst zu begegnen und ihre Spitzenpositionen weiter auszubauen, sagte ein Logocos-Sprecher."

Kommentar von Barbara |

Und tschüss, geschätzte Pflegeserie, das war's mit uns... Na Hauptsache eine Handvoll Aktionäre sind glücklich

Kommentar von Angi |

Na toll. Danit gelten diese Marken auch als nicht mehr tierversuchsfrei, weil L'Oréal auf dem chinesischen Markt vertreten ist. Und haben sie doch lange mit den Chinesen darum gerungen, diese elenden Versuche an bereits fertigen Marken abzuschaffen. Unfassbar.

Kommentar von Nadja |

Das war's. Ich bin raus bezüglich dieser bislang vielgeschätzten Produkte. Ein Drama, Boykott die logische Konsequenz. Bad, real bad...

Kommentar von Angela Küster |

Ja, wirklich schade. Immer mehr Konzentration auch auf dem Kosmetikmarkt. Zum Glück gibt es viele kleinere Betriebe, die vegane Biokosmetik herstellen. Ich mochte die Sante-Produkte, aber L`Oreal geht gar nicht, und Nestlé hält wohl noch seinen Anteil am Geschäft. Erst der Bodyshop und nun das, wo bleibt eigentlich das Kartellamt?

Kommentar von A. Huebner |

Adé Tierversuchsfreiheit, Naturkosmetik und Nachhaltigkeit. Ich kenne so viele, die von diesen Produkten jetzt Abstand nehmen werden! Sehr schlechte Entwicklung! Kann mich den anderen Kommentaren nur anschließen, bin raus!

Kommentar von Ella |

Das ist so ärgerlich.
Viele Produkte waren echt gut.
Und jetzt sowas? Voll daneben.
Zum Glück gibt's noch ein paar andere Firmen die tierversuchsfreie Naturkosmetik machen.
Ich schliesse mich euch voll und ganz an und bin jetzt endgültig raus hier. Schade drum! Dadurch werden sicherlich viele Kunden verloren gehen.

Kommentar von Nicole Drossel |

Vor nicht mal einem Jahr habe ich Sante für mich entdeckt und war sowohl von den Pflegeprodukten als auch der dekorativen Kosmetik sehr angetan!!!
Schade, dass es eine so kurze Liebesbeziehung sein sollte. Unter diesen Umständen kann und will ich aber nicht bei Dir bleiben liebes Sante, Du wirst nie mehr so sein wie Du warst. Du hast Dich wortwörtlich für Geld verkauft. Wie traurig für Dich und Deine Mitarbeiter die Ideale haben wie ich!!!

Kommentar von Anton |

werde mir nichts mehr von diesen marken kaufen ,war ein jahrelanger santefan. geld ist nicht alles herr höfer,wo sind ihre idiale ?

Kommentar von Conny |

Sehr schade....
dass sich Logocos selbst verkauft. Gerade als Mitarbeiter eines Reformhauses finde ich es sehr schade, da die Produkte sowohl von den Kunden als auch von uns sehr geschätzt wurden. Für uns bedeutet das mind. 40 Produkte aus dem Sortiment zu nehmen, da Loreal nicht unterstützt werden soll. Und immerhin greift Nestle noch 23% ab und die sind nicht umsonst mit dem Black Planet Award ausgezeichnet worden. Sehr Schade...

Kommentar von Tanja Hüneburg |

Eine Jahrzehnte lange Freundschaft hat durch den Verkauf ein Ende gefunden. Tierschutz und Öko passen einfach nicht zu einem Konzern der selbst Tierversuche betreibt und dann auch noch zum gewissen Anteil dem Umwelt- und Lebensverachtensden Konzern Nestle gehört. Wehmütig blicke jeden Tag auf die Restbestände in meinem Bad und hoffe dass die Verbraucher und Biomärkte mit Boykott reagieren.

Kommentar von Sabine |

Was steckt hinter diesem Deal? Auch wieder nur GIER!? Das Loreal + Nestle gierig sind ist bekannt, aber eine relativ kleine Bio-Kosmetikfirma??? Scheint aber so zu sein!
Es fing schon vor einigen Jahren an, als Logocos die Marke „Aquabio“ ausgrechnet an die Chinesen verkauft hat.
Die Auswahl wird immer kleiner. Wer möchte schon den Loreal Konzern unterstützen? Bye bye Logona.

Kommentar von Jutta |

Unglaublich, die Menschheit geht immer weiter zurück in die Steinzeit. Dumm ist der, der Dummes tut. Das Wort Fortschritt muss kolossal neu definiert werden.

Kommentar von Sandner Ingrid |

Durch den Verkauf werde ich diese Produkte nicht mehr verwenden, da für mich Tierschutz und bio zusammen gehören. Vor allem aber möchte ich mit einem Konzern wie Nestle nicht zu tun haben. Hoffentlich denken aufmerksame Verbraucher und auch viele Biomärkte genauso und reagieren ebenfalls mit Boykott. Wirklich schade, dass hier Ideale nichts mehr zählen.

Kommentar von KArlheinz Briz |

Marken wie L'Oreal bestraft hoffentlich der umweltbewusste und nachhaltige Kunde durch Verzicht. Das sollten Firmen wie LOGOCOS eigentlich vorhersehen können. LOGOCOS ist gross geworden, weil Kunden schätzten, dass es keine grosse Firma war, die im grossen Stil die Ressourcen verschwendet.

Kommentar von Ingrid |

Das ist so gemein, dass wir Verbraucher derart hintergangen werden !!!! Nur durch Zufall habe ich davon erfahren. Das kriegt man ja nicht wirklich mit denn da schweigen sich die Verantwortlichen wohlweislich aus .....................
Im übrigen finden sich auf den Produkten teilweise immer noch die tierversuchsfreien Logo und der Hase. Wie kann das sein ???
Woher soll ich als Verbraucher wissen wer wann mit wem fusioniert und welche Produkte ich echt noch mit gutem Gewissen kaufen kann ?
Ich habe auch noch einen Job, Familie und einen Haushalt etc. und ich kann mich doch nicht dauernd nur um solche Dinge kümmern - auch wenn sie wirklich wichtig sind. Ich möchte gerne vertrauen können - welcher Hersteller kann mir das noch garantieren ?????


Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige