Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Lehrgang: Das neue Recht der Bio-Produkte

von Leo Frühschütz (Kommentare: 0)


Bio-Salat und -Gemüse
Bio-Produkte / Symbolbild © Shutterstock/Antonova Ganna

Den neuesten Entwicklungen im Bio-Recht und der neuen EU-Öko-Verordnung widmen sich Rechtsanwalt Hanspeter Schmidt und Dr. Manon Haccius, die bei Alnatura die Bereiche Qualität, Recht und Nachhaltigkeit leitet.

Der Titel des Tageslehrgangs lautet: „Das neue Recht der Bioprodukte der Verordnung (EU) 2018/848 ab 2021 und seine Vorwirkungen auf die Ökokontrolle schon heute“. Termin ist Donnerstag, der 28. November, von 10 bis 16.30 Uhr. Tagungsort ist das Ökohaus Ka Eins in Frankfurt am Main, Kasseler Straße 1a (S-Bahnstation Westbahnhof).

Anmelden und dabei sein

Die Veranstaltung richtet sich an Bio-Betriebe, Bio-Verbände, an Öko-Kontrollstellen und Behörden. Die Teilnahmegebühr beträgt 330 Euro (zzgl. 19 % Mehrwertsteuer). Anmeldungen gehen per Fax an 0761/702520 oder E-Mail an hps@hpslex.de.

Lesen Sie auch:

Neues Bio-Recht: Mit Verstößen angemessen umgehen

Mit der neuen EU-Bio-Verordnung treten Anfang 2021 auch neue Regelungen für den Umgang mit Verstößen und Kontaminationen in Kraft. Ein Positionspapier beschreibt, wie diese Vorgaben interpretiert werden sollten.

Öko-Feldtage: Intensiver Austausch und viele Forderungen

Die zweiten bundesweiten Öko-Feldtage knüpften erfolgreich an die Premiere vor zwei Jahren an: Rund 11.000 Besucher aus Landwirtschaft, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Medien kamen nach Grebenstein in Nordhessen.

Bio-Hof erhält Entschädigung für Pestizidabdrift

Ein Bio-Hof in Niedersachsen ist durch Pestizidabdrift geschädigt worden. Dafür hat er jetzt eine Schadensersatz-Zahlung bekommen. Doch die Summe ist gering.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige