Anzeige

Keinen Euro mehr für den Öko-Landbau

von Leo Frühschütz (Kommentare: 0)


Möhren ernten
Der Öko-Landbau wird nach Meinung des BÖLW von der Bundesregierung nicht stark genug gefördert. Symbolbild © Shutterstock/Alicja Neumiler

Die Bundesregierung lobt sich zwar gerne für ihre Zukunftsstrategie Ökolandbau, doch den schönen Worten folgen keine Taten. Das zeigt der Einzelplan 10 für das Landwirtschaftsministerium im Bundeshaushalt 2019. Entsprechend kritisch äußerte sich der Bio-Dachverband BÖLW.

Im Haushaltsentwurf für 2019 sind wie schon in den Vorjahren 30 Millionen Euro für das Bundesprogramm ökologischer Landbau vorgesehen. Auch der Ansatz von sechs Millionen Euro für die Eiweißpflanzenstrategie, bei der Bio-Organisationen und Betriebe stark engagiert sind, bleibt unverändert. Deutlich mehr Geld bekommt das Ministerium für ein Sonderrahmenprogramm Förderung der ländlichen Entwicklung (150 Mio. Euro) und für das Tierwohllabel (33 Mio.). Für die Ackerbaustrategie, die der Reduzierung des Pestizideinsatzes dient, sind dagegen lediglich 5 Mio. Euro vorgesehen.

BÖLW fordert deutlich mehr Geld für ökologischen Landbau

„Ein Öko-Bundesprogramm macht noch keinen nachhaltigen Haushalt“, kommentierte BÖLW-Geschäftsführer Peter Röhrig den Haushaltsplan: „Wer sich sinnvoller Weise zu 20 Prozent Öko-Landwirtschaft bis 2030 im Koalitionsvertrag verpflichtet, muss das mit entsprechenden Investitionen in die Forschung unterfüttern.“. Röhrig forderte den Bundestag auf, den Ansatz für das Bundesprogramm ökologischer Landbau auf 60 Millionen zu verdoppeln. Das Ziel müsse sein, dass 20 Prozent der Agrarforschungsmittel für öko-relevante Fragestellungen ausgegeben werden, derzeit seien es erst zwei Prozent.

Der Bundestag hat den Haushaltsentwurf letzte Woche in erster Lesung diskutiert. Es folgenen nun die Detailberatungen in den Fachausschüssen.


Stichworte:

Politik

Landwirtschaft


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige