Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Hirse aus politischen Gründen ausgelistet

von Redaktion (Kommentare: 8)


No-Go für den Fachhandel: Bio-Hirse und die Parteifarbe Blau © Couleur/pixabay

Für den Naturkostfachhandel ist die Herkunft der Produkte von Bedeutung. Deshalb haben vor allem Konzerne Probleme mit Listungen im Bioladen. Jetzt ist von der Auslese auch ein Produzent betroffen, der einer Partei angehört, die zu den Ursachen des Klimawandels eine spezielle Meinung hat.

Den Stein ins Rollen gebracht hatte Malte Reupert, Inhaber der BioMare-Märkte in Leipzig, bereits im Sommer. Er informierte seine Kunden darüber, dass er die bislang vertriebene Hirse ausgelistet habe: „Die wichtigste Aufgabe von Biomare sehen wir darin, ein nachhaltiges Sortiment zusammenzustellen. Darin haben Produkte aus einem Hause, das sich gegen mehrere wichtige Kriterien für Nachhaltigkeit stellt, keinen Platz. Der Inhaber der Spreewälder Hirsemühle ist AfD-Funktionär, diese Partei leugnet den menschengemachten Klimawandel. Damit stellt sich der maßgebliche Entscheider der Spreewälder Hirsemühle gegen die Werte von Biomare und der gesamten Bio-Branche.“

Auslistungen von Alnatura bis Weiling

Über die sozialen Medien fand diese Kundeninformation den Weg in die Öffentlichkeit. Reupert blieb nicht allein mit seiner Maßnahme. Alnatura, Bio Company, Dennree, Weiling und Bio am Hafen listeten die Hirse ebenfalls aus. Vom Handelsblatt bis Bild berichten Medien darüber. Die Auslistung gab dem betroffenen Hersteller auch Gelegenheit, seine Politikansätze zu erläutern und seine Meinung kundzutun. Wir wollen die Aussagen des Hirseproduzenten und die seiner Sympathisanten hier nicht wiederholen.

Wer Interesse an Einzelheiten hat, findet unter den folgenden Links ausreichend Lesestoff:

Handelsblatt: „Wie sich ein Bio-Unternehmer mit der AfD anlegt“

watson: „Bioladen nimmt Produkte von AfD-Mann aus dem Sortiment – der Briefwechsel hat es in sich“

ntv: „Hirse-Boykott erzürnt AfD und Anhänger“

Bild: „Bio-Kette schmeißt AfD-Hirse aus dem Sortiment“

web.de: „Hirse aus Sortiment verbannt: Bio-Unternehmer legt sich mit AfD-Politiker an“

taz.de: „Biohaendler-listen-AfD-Hirse-aus“

Junge Freiheit: „Politik geht durch den Magen“

Diskussionen zum Thema auf Twitter finden Sie unter dem Hashtag #SpreewaelderHirsemuehle.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!


Kommentar von Ste |

Dann kaufen wir jetzt die Hirse aus China, natürlich Co2 neutral und unterstützen eine saubere Demokratie damit. Die Öko-Kontrollstellen in China sind auch um vieles sicherer und besser aufgestellt als die in Europa.

Kommentar von Fred Feld |

Wo soll das noch enden? Jedenfalls nicht in Meinungsfreiheit. Ist es also besser für den Klimaschutz die Hirse in China einzukaufen, als die 'schmutzige' Hirse eines Biobauern in Deutschland, weil dieser nicht die richtige (also linke) Gesinnung hat? Man muss nicht mit der AFP Anschauung über den menschengemachten Klimawandel einig gehen (tue ich auch nicht). Aber objektiv gesehen, ist mir eine Biohirse aus Deutschland - auch für das Klima - lieber als die aus China. Aber nein, lieber stramm die Haltung ausrichten und dann unsinnige Entscheidungen treffen. Und nun? Jeder der trotzdem diese Hirse kauft ist also ein schlechter Mensch? Das hättet ihr gerne in Weiterführung von ideologischer Meinungsgleichschaltung. Ich kaufe bei den Händlern nicht mehr ein, die die Hirse wegen solch fadenscheiniger Gründe auslisten.

Kommentar von MiTi |

Darf ich mal an 1933 erinnern? Es ist unglaublich, daß wir in Deutschland schon wieder so weit sind und danach trachten, Menschen mit anderen Auffassungen zu diskreditieren und existentiell zu vernichten.
Ihr solltet euch schämen!

Kommentar von Konsument |

Ich fasse mich kurz.
Ich hatte bisher unter anderem Produkte von Alnatura und Denree gekauft.
Bio Company, Weiling und Bio am Hafen gibt es hier bei mir nicht, von denen habe ich noch nie etwas gekauft)
Von Alnatura und Denree kaufe ich zukünftig nichts mehr. Keine Hirseprodukte mehr und keine anderen Produkte. Alnatura habe ich per Mail schriftlich darüber informiert, dass ich ihnen die Kundschaft kündige.
Und ich habe auch meine Freunde, Verwandten und Bekannten ermuntert, es mir gleich zu tun, und das werde ich auch weiterhin tun.

gibt es hier bei mir nicht.

Kommentar von Konsument |

An die Redaktion:
Der Vollständigkeit halber hätten Sie erwähnen können daß nicht nut der hirsemüller ein Politiker ist sondern auch der Inhaber von Biomare.
gestern gab es eine Sendung im ZDF.
darin kam eine Kundin zu Wort.
kurze Zeit später stellte sich heraus, dass diese zufällig ausgesuchte "Kundin" Monika Lazar ist, Politikerin aus dem deutschen Bundestag. das ZDF hat seine Beitrag stillschweigend aus der Mediathek entfernt und später korrigiert.
Vielleicht ergänzen Sie ihre Links noch ein wenig oder greifen das Thema noch mal auf.
Mit freundlichen Grüßen
Ein Konsument

Kommentar von Maltze Reupert |

Es ist interessant, dass sich auch hier die aus dem AfD-Umfeld organisierten und gestreuten Argumentationsmuster einfinden. Argumente, die die Emotionen des Lesers manipulieren, weil sie auf das Mitgefühl mit dem (angeblichen) Opfer setzen. Argumente, die bei genauerem Hinsehen sofort in sich zusammenbrechen.
1) China. Dieses Märchen hat der Hirsemüller gestreut - die Wahrheit ist, dass es die Lausditzer Hirse auch von Bohlsen gibt und in Kürze von weiteren Marken.
2) Meinungsfreiheit. Was hat eine alltägliche wirtschaftliche Entscheidung mit Meinungsfreiheit zu tun? Dieses Argument zielt doch ion Wahrheit auf die Einschränkung meiner Meinungs- und Gewerrbefreiheit ab: Mir wird das Recht abgesprochen, meine eigenen Kriterien für die Zusammenstellung meines Sortimentes zu wählen.
3) Die "armen" Hirsebauern. können ihre Bio-Hirse auch an andere Verarbeiter verkaufen - was auch geschieht. Mindestens einige von ihnen haben dieselbe Auffassung von der Unvereinbarkeit von AfD und Bio wie wir.
4) Der Nazivergleich, "Kauft nicht beim Juden", "Meinungsgleichschaltung". Ist eine absurde Täter-Opfer umkehr. Sie resultiert aus einer verschobenen Realitätswahrnehmung, die auf einen inhaltlichen Widerspruch und unliebsames Handeln mit einer Kränkung und demzufolge dem gefühl, Opfer unrechter Handlung zu sein, reagiert, und diese eingebildete Opferrolle riesenhaft aufbauscht die Andere Seite zum staatlich repressiven System-Täter phantasiert. Die richtige Antwort darauf findet sich - kurz und deftig hier: <iframe src="https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Funserhandelnzaehlt%2Fposts%2F3398697206837642&width=500" width="500" height="449" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" frameborder="0" allowTransparency="true" allow="encrypted-media"></iframe>
ausführlich und ruhig argumentiertt hier: https://www.volksverpetzer.de/aktuelles/biomare-afd/
5.) "Ich kaufe nie mehr bei Euch ein!" Es lohnt sich da genauer hinzusehen. Die Quote von echten Kunden unter solchen Statements liegt bei deutlich unter 1%. Seit dem Pressehype haben wir haufenweise solche Zuschriften erhalten: Unsere Stammkunden aus Graz,, der Schweiz, Kiel, Südhesse, Bayern kommen nun nicht mehr zu uns nach Leipzig einkaufen.... Dies dient dazu, uns einzuschüchtern, indem Ängste geschürt werden. Die Wahrheit ist jedoch die Zahl jeden Abend auf dem Kassenabschluss: Und diese ist seit dem Shitstorm höher!
6. Am Hinweis auf den Fehler des ZDF (Grüne MdB als "normale" Kundin - Sie ist tatsächlich unsre Stammkundin) deutet auf einen rechtsradikalen Hintergrund des Verfassers des Posts hin, denn dies würde ausschließlich in den einschlägigen ultrarechten Medien verbreitet und wurde schnell vom ZDF korrigiert.

Kommentar von MoNat |

Man kann auch deutsche Hirse kaufen (VON Produkte von Naturkost Elkershausen). Allerdings ist das ja auch nicht das größte Problem. Sollen wir jemanden wegen seiner politischen Einstellung ausgrenzen? Es hängen da ja auch noch andere Menschen dran, die dort arbeiten oder die Hirse anbauen. Ich fahre auch nicht in die Türkei wegen der dort herrschenden eingeschränkten Freiheit der Bevölkerung. Schade ich den Türken damit nicht eigentlich? Wir kennen auch nicht alle politischen Einstellungen anderer Naturkosthersteller. Es gibt dafür glaube ich keine allgemeingültige Lösung. Ich habe jedenfalls noch keine feste Meinung zu dieser Situation.

Kommentar von Konsument |

MoNat verweist auf Naturkost Elkershausen für deutsche Hirse.
"Naturkost Elkershausen handelt als regionaler Großhändler ausschließlich mit Produkten aus zertifiziertem ökologischen Anbau, " ist auf der Internetseite zu lesen. Das ist für Einzelhändler interessant, nicht für Verbraucher.
Ich bin sehr erstaunt, daß Herr Malte Reupert sich hier zu Wort meldet.
Ist möglicherweise auch mit einer Stellungnahme von Alnatura zu rechnen?
Wenn man den Shitstorms im Internet Glauben schenken darf, dann müssten die sich Alnatura vor Dankesschreiben und neuen Kunden kaum retten können, während sie einige mutmaßliche Kunden verloren haben. Mutmaßlich, denn wie sagt Heiner Lüdke-Schwienhorst: „Ich glaube nicht, dass irgendeiner von seinen AfD-Freunden Hirse isst. Und von den Hirse-Konsumenten wird vermutlich niemand AfD wählen“, gibt Heiner-Lütke-Schwienhorst zu bedenken.


Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige