Anzeige

organic-market.info| Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Betriebe unterzeichnen Offenen Brief an die EU-Kommission

von Redaktion (Kommentare: 0)


Mädchen beißt in Maiskolben
Mais genießen – ohne Gentechnik. Symbolbild © Shutterstock/Formin Serhil

75 Unternehmen der gentechnikfreien Lebens- und Futtermittelwirtschaft haben sich mit einem offenen Brief an die EU-Kommission gewandt. Darin fordern sie von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis, dass die gentechnikfreie Produktion von Lebensmitteln in Europa gesichert wird. Gemeinsam erwirtschaften die Unternehmen 144 Mrd. Euro (2017) und beschäftigen 833.000 Mitarbeiter. Unter ihnen sind zahlreiche Bio-Betriebe, mit Edeka, Rewe und Spar aber auch Vertreter des konventionellen Handels.

Der Brief trägt den Titel „Gentechnikfreie Lebens- und Futtermittelwirtschaft begrüßt Rechtsicherheit durch EuGH-Urteil und fordert Sicherung der gentechnikfreien Produktion“.

Offenen Brief lesen

Hintergrund

In den vergangenen Jahren wurden neuartige Techniken zur genetischen Veränderung von Pflanzen und Tieren entwickelt. Der Europäische Gerichtshof hat am 25. Juli 2018 entschieden, dass die so erzeugten Organismen (GVO) rechtlich als ‚genetisch verändert‘ betrachtet und gemäß den Regelungen des europäischen Gentechnikrechts reguliert werden müssen.

Lesen Sie auch:

Gentechnikfreie Regionen fordern internationales GVO-Register

Das europäische Netzwerk gentechnikfreier Regionen hat ein internationales Register gentechnisch veränderter Organismen (GVO) gefordert.

EuGH-Urteil: CRISPR/Cas ist Gentechnik – ohne Ausnahme

Der Einsatz neuer gentechnischer Verfahren wie CRISPR/Cas fällt ohne Ausnahme unter das EU-Gentechnikrecht. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden und damit der Argumentation von Bio- und Umweltverbänden Recht gegeben.

Bingenheimer Saatguttag: Impulse für Ökozüchtung und Bio-Fachhandel

Rund 350 Akteure kamen kürzlich in Bingenheim zusammen, um die Vision eines eigenständigen Ökolandbaus weiterzuentwickeln. Diskutiert wurden auch die Gefahren der neuen Gentechnik für den Fachhandel.


Stichworte:
zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige