Anzeige

Genossenschaftlicher Online-Supermarkt gegründet

von Redaktion (Kommentare: 0)


Screenshot MyEnso Online Supermarkt.

Screenshot MyEnso Online Supermarkt.

Die Kunden als Miteigentümer: Im April startet der Online-Supermarkt „MyEnso“ und hat nun eine Genossenschaft gegründet. Zum ersten Treffen in Bremen kamen nach Angaben des Unternehmens mehr als 100 der 1.000 registrierten Kunden. Ein weiterer Versuchsballlon zum Thema Online-Vermarktung von Lebensmitteln, wobei das Angebot noch recht konventionell aussieht. Bleibt abzuwarten, wann die ersten Bio-Produkte auftauchen.

Am 8. Februar wurde die MyEnso Teilhaber eG in Bremen aus der Taufe gehoben. MyEnso stellt als Plattform den Shop, die IT, die Logistik sowie das Basissortiment, die Kunden bestimmen den Großteil des Sortiments, das Shop-Design und die Lieferbedingungen. Mit der Gründung einer Genossenschaft bindet das Unternehmen seine bislang rund 1.000 registierten Kunden nun auch als Miteigentümer ein. „Die maximale Konsequenz unserer Kundenzentrierung ist unser Beteiligungs- und Vorteilsprogramm, das in der Genossenschaft mündet“, sagt Norbert Hegmann, Gründer und Geschäftsführer von MyEnso.

Kunden sind Teilhaber und bringen sich ein

Ein Geschäftsanteil ist für 100 Euro erhältlich. Um eine ausgewogene Stimmverteilung zu erreichen, kann jedes Genossenschaftsmitglied maximal 100 Geschäftsanteile erwerben. Voraussetzungen dafür sind ein Mindestalter von 16 Jahren und die Registrierung als sogenannter „Pionier“ bei MyEnso. Künftig soll ein Mitglied der Genossenschaft als Geschäftsführer der MyEnso FMCG GmbH bestellt werden und damit die Interessen der Mitglieder auf der höchsten Unternehmensebene vertreten. Alle Mitglieder können bei der jährlichen Generalversammlung ihre Stimme einbringen. „Wir wünschen uns Teilhaber, die Lust haben, etwas zu verändern und mit uns das Einkaufen ganz anders zu gestalten. Genossenschaftler erhalten bei entsprechender Geschäftsentwicklung Gewinnanteile. Außerdem profitieren sie von Vorteilen bei Lieferkosten und -bedingungen und einem Vorkaufsrecht bei Spezialprodukten“, sagt Thorsten Bausch, Gründer und Marketing-Chef von MyEnso.

Erstes Pioniertreffen in Bremen

Mehr als 100 Pioniere sind am 8. Februar zum ersten Pioniertreffen in Bremen zusammengekommen. Die beiden Gründer Norbert Hegmann und Thorsten Bausch begrüßten sie im Büro in der Überseestadt, bevor es in das Lager im Speicherhof der Firma Vollers ging. Dort erhielten die Pioniere einen Einblick in die geplante Lagerlogistik von MyEnso. Aus dem alten Speicher für Kaffee und Tee entsteht gerade ein Logistikzentrum, das mit innovativer Roboterlogistik ausgestattet sein wird. „Wir nutzen das Potenzial dieses historischen Speichers und bauen nicht die nächste gesichtslose Halle neben der Autobahn“, sagt Thorsten Bausch dazu.

Online-Shop ab April in Bremen, ab Mai in Hamburg und Hannover

Im April wird der Online-Shop für die Bremer MyEnso-Pioniere live gehen. Diese können aus einem Sortiment von zunächst rund 25.000 Supermarkt-Artikeln bestellen. Ab Mai werden Pioniere aus Hamburg und Hannover bei MyEnso einkaufen können. Zum Jahreswechsel 2018/2019 soll der Online-Shop bundesweit verfügbar sein. Das Sortiment soll sukzessive auf 100.000 Artikel ausgebaut werden. Fleisch, Gemüse, Milchprodukte, vegane, regionale oder exotische Artikel und auch Non-Food-Waren sollen im Online-Shop erhältlich sein.


Stichworte:

Handel


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige