Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Fridays for Future: Bäckerei verzichtet auf Einnahmen

von Horst Fiedler (Kommentare: 1)


#BioKaiserForFuture: Werbung an den Schaufenstern für die Aktion © Bio-Kaiser

Das ist doch eine gute Idee: Die Bio-Bäckerei Kaiser verzichtet demnächst immer freitags auf 50 Prozent der Netto-Einnahmen einer Verkaufsstunde zugunsten der Klimaschutzbewegung. Und noch etwas Neues von Bio-Kaiser: Mehrheitseigner Volker Schmidt-Sköries hat ein Buch über seine Liebe zum Brot und zum nachhaltigen Wirtschaften geschrieben.

Am 20. September, dem Klimastreiktag, soll die Aktion starten und bis Ende des Jahres dauern. Bio-Kaiser ist mit 17 Filialen und etwa 100 weiteren Verkaufsstellen im Rhein-Main-Gebiet vertreten. Gespendet wird die Hälfte der Netto-Einnahmen in der Stunde von 17 bis 18 Uhr. „Wir informieren darüber in den Filialen mit Aufstellern auf der Theke und Plakaten und über die Sozialen Medien (Facebook)“, kündigt das Unternehmen an. Neben großen Hashtags an den Schaufenstern werden auch die Firmenwagen einen Aufkleber mit  #BioKaiserForFuture tragen.

Gezielter Einkauf treibt Erlös in die Höhe

Fans der Fridays For Future-Bewegung können dadurch gezielt ihre Backwaren fürs Wochenende in der besagten Stunde an Freitagen kaufen und so den Erlös für die Klimaschützer in die Höhe treiben. Schule schwänzen ist um diese Uhrzeit nicht mehr erforderlich.

Azubis werden Botschafter

Jeder Azubi, der sich an der Aktion beteiligt, darf bis Ende des Jahres an drei Fridays For Future-Demos während der Arbeitszeit (3 Stunden) teilnehmen. Als Bedingung müssen die Azubis nur ein „Beweisfoto“ senden, das dann, sofern eine Zustimmung vorliegt, veröffentlicht wird. Natürlich sollen sich die Azubis auch mit ihren Ausbildern wegen der Personalplanung absprechen. Wer freitags Berufsschule hat und eine Demo besuchen möchte, wird genau für diesen Zweck entschuldigt.

 

„Der Bäcker und sein Brot“

Wer neugierig ist, wie es Volker Schmidt-Sköries geschafft hat, als Großbäcker nachhaltig zu wirtschaften, der sollte sein Buch „Der Bäcker und sein Brot“ lesen. Die Fridays For Future-Aktion der Bäckerei ist praktisch nur das I-Tüpfelchen auf dem Bestreben des Gründers, alles in seiner Macht Stehende zu tun, um Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Und mehr noch: Fairer Umgang mit seinen Rohstofflieferanten, erfüllende Arbeitsbedingungen und Transparenz gegenüber seinen Kunden sind ihm weitere Anliegen. Der Untertitel seines Buches heißt deshalb nicht ohne Grund: Wie beseeltes Arbeiten und nachhaltiges Wirtschaften gelingen kann.

Als studierter Pädagoge ist Schmidt-Sköries ein klassischer Quereinsteiger. 1977 trat er in die Schrotbäckerei Kaiser in Wiesbaden ein, die er 1980 übernahm und zu einer Bio-Bäckerei-Kette ausbaute. Ein Erlebnis aus der Kindheit hat seine wohl unvergängliche Liebe zum Brot geweckt. Er beschreibt in dem Buch, wie er beim Brotholen immer Stücke aus der schmackhaften Kruste herausbrach. Die Schimpfe zu Hause nahm er dafür gern in Kauf.

Das Buch ist aus der Praxis heraus geschrieben und gewährt viele Einblicke in den Bäckereibetrieb. Exkurse in theoretische Überlegungen, zum Beispiel zur Globalisierung, sind stets plausibel und gut nachvollziehbar. Kein Wunder, denn Volker Schmidt-Sköries ist zugleich ein gefragter Unternehmensberater, der auf Erfahrungen in Firmen aller Branchen verweisen kann.

Das Buch ist also nicht nur eine Erfolgsgeschichte einer Bäckerei, sondern auch eine allgemeine Auseinandersetzung mit dem Thema Wirtschafts-Ethik. In der Bio-Branche ist vieles davon zwar vom Anspruch her bekannt, jedoch wie Theorie und Praxis erfolgreich zusammengeführt werden können, übersteigt oft die Fantasie. „Der Bäcker und sein Brot“ gibt Antworten.

Das Buch ist in der Verlagsgruppe Droemer Knaur erschienen.

Buchtipp

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!


Kommentar von Jürgen Weber |

Cleveres Zielgruppen-Marketing, aufmerksamkeitsstärker und billiger als klassische Werbung.


Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige