Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Forschung: Bienen als Pflanzendoktoren

von Leo Frühschütz (Kommentare: 0)


Bienen und Hummeln könnten in Zukunft nicht nur landwirtschaftlicher Kulturen wie Äpfel oder Beeren bestäuben, sondern gleichzeitig zu deren Schutz beitragen. Eine Methode dafür haben Wissenschaftler aus sieben Ländern im Rahmen des Forschungsprojekts Bicopoll entwickelt und ausprobiert.

Das Prinzip dieser biologischen Methode: Die Insekten nehmen beim Verlassen des Stocks in einer speziell angelegten Passage Pilzsporen eines unschädlichen Pilzes auf und tragen diese beim Nektarsammeln in die Blüte. Der für die Pflanze unschädliche Pilz verhindert, dass andere, schädliche Krankheitserreger die Blüte infizieren und sich ausbreiten.

Wissenschaftler des niedersächsischen Lebensmittelamtes Laves haben die Methode an Bio-Erdbeeren ausprobiert, um diese gegen Grauschimmelbefall zu schützen. Dabei stellten sie verschieden große Bienenvölker direkt neben die zu schützenden Erdbeerfelder. Es zeigte sich, dass kleiner Völker tendenziell mehr Sammlerinnen in die nahen Erdbeeren entsandten als es die großen taten.

„Das Konzept mit Bienen als Flying Doctors funktioniert“, bestätigte Projektleiter Otto Boecking vom Laves. „Allerdings ist die Erhebung der Daten ausgesprochen schwierig. Für konkrete Praxis-Empfehlungen bedarf es weiterer Forschung.“

Die Kollegen aus den anderen Ländern widmeten sich anderen Aspekten des Projekt: Belgische Forscher arbeiteten an der Trägersubstanz aus Maismehl, um die Aufnahme der Pilzsporen zu verbessern. Da in Italien neben Honigbienen insbesondere Mauerbienen zur Bestäubung eingesetzt werden, baute das Team italienischer Wissenschaftler eine Passagen-Konstruktion für deren spezielle Nester.

In Slowenien beschäftigten sich die Wissenschaftler mit der Frage, wie sich Honigbienen in der Passage verhalten und wie sich die Pulververteilung in der Fläche nachweisen lässt. In Estland wurde mit Hummeln geforscht, in Freilandversuchen konnten die positiven Effekte in der Praxis festgehalten werden. Gleiches gilt für die Türkei, die statt Hummeln Honigbienen einsetzte.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige