Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

European Business Awards: bio verlag ist National Winner

von Editor (Kommentare: 0)


European Business Awards Logo
European Business Awards © EBA

Der bio verlag ist bei den European Business Awards in der Kategorie Social Responsibility and Environmental Awareness als „National Winner“ ausgezeichnet worden – und hat Chancen, zum „European Winner“ zu werden. Auch die Wahl zum Publikumsliebling steht noch aus.

364 Unternehmen aus 33 Ländern haben die Auszeichnung als National Winner bei den European Business Awards bekommen. Der bio verlag, Herausgeber von Schrot&Korn, Cosmia, BioHandel und bio-markt.info, ist einer von ihnen. Er gewann in der Kategorie „Unternehmerische Sozialverantwortung und Umweltbewusstsein“. Aus Deutschland wurden 15 weitere Unternehmen in jeweils anderen Kategorien ausgezeichnet. Für den bio verlag ist es nicht die erste erfolgreiche Teilnahme an den European Business Awards: 2012 wurde er als „Employer of the Year“ gewürdigt.

Zwei Entscheidungen stehen noch aus: Wird der bio verlag zu den 19 Unternehmen gehören, die auch die Auszeichnung „European Winner“ erhalten? Und wird er im öffentlichen Videowettbewerb zum Publikumsliebling gewählt? Die Bekanntgabe erfolgt bei einer Abschluss-Gala im Dezember in Warschau.

Inspirierend, erfolgreich, dynamisch

Der bio verlag ist eines von 2.753 Unternehmen aus Europa, die zuvor von einem unabhängigen Preisrichterausschuss aus Wirtschaftsführern, Politikern und Akademikern auf die 'Ones to Watch'-Liste der European Business Awards aufgenommen wurden. Aus Deutschland stehen auf dieser Liste insgesamt 181 Unternehmen, die somit zu den Besten hinsichtlich außergewöhnliche Leistungen, Innovation, Erfolg und Ethik gehören. Darunter auch die Biovegan GmbH und die GLS Bank. Adrian Tripp, CEO der European Business Awards, erklärte: "Unternehmen, die als die "Ones to Watch" ausgewählt werden, sind die inspirierendsten, erfolgreichsten und dynamischsten in Europa."

Der bio verlag überzeugte die Jury damit, dass er seine wirtschaftliche, ökologische und soziale Verantwortung weit über die gesetzlichen Anforderungen hinaus wahrnimmt. Zudem steht er für eine transparente Strategie und eine ständige, proaktive Verbesserung seiner Prozesse.

bio verlag zum Publikumsliebling wählen

Seit dem 16. September kann die Öffentlichkeit unter den National Winners abstimmen, welches ihr persönliches Lieblingsunternehmen ist.

Hier können Sie das Video des bio verlags ansehen und Ihre Stimme dafür abgeben.

Der bio verlag wurde 1979 gegründet und ist seit Ende 2011 vollständig in Mitarbeiterhand. Mitbestimmung, Erfolgsbeteiligung, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle und ökologisches Handeln gehören hier zum Alltag. Für sein soziales Engagement wurde der Verlag mehrfach ausgezeichnet. Seit 2009 sind sowohl Unternehmen als auch Produktion klimafreundlich zertifiziert nach dem Stop-Climate-Change-Verfahren. Der Verlag gibt mit rund 900.000 das auflagenstärkste deutsche Naturkostmagazin Schrot&Korn heraus. Ebenfalls im Verlag erscheinen die Fachzeitschrift BioHandel, das Naturkosmetik-Magazin cosmia sowie das Branchenportal organic-market.info. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 75 Mitarbeiter.

Über die European Business Awards

Die European Business Awards (EBA) sind der europaweit größte Wirtschaftswettbewerb. Die Awards haben zum Ziel, beste Geschäftsmodelle und Firmen innerhalb der Europäischen Union anzuerkennen. Dabei werden insbesondere solche Akteure ausgezeichnet, die der Geschäftswelt als Best Practice nachahmenswerte Vorbilder liefern. Hauptanliegen des Preises ist die Entwicklung einer erfolgreichen Wirtschaftsgemeinschaft in Europa.

Lesen Sie auch:

Fridays for Future: bio verlag macht mit

Mehrere Tausend Menschen demonstrierten heute in Aschaffenburg, dem Sitz des bio verlags, gegen die Klimapolitik der Bundesregierung. Verlags-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter unterstützten den Protest. Weitere Verlags-Beschäftigte gingen in ihren Heimatstädten Frankfurt, Köln und Darmstadt auf die Straße, um Klimaschutz einzufordern.

Ressourcen schonen im Büro: So macht’s der bio verlag

Der bio verlag ist wieder mit dem B.A.U.M.-Preis „Büro und Umwelt“ ausgezeichnet worden. Nach Meinung der Jury gestaltet das Unternehmen seinen Büroalltag besonders ressourcenschonend. Lesen Sie, wie der Verlag das schafft. Foto © iStock/Farknot_Architect

bio verlag: Geschäftsführerin Sabine Kauffmann ist Ökologia 2018

Am 9. Februar 2018 hat die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. Sabine Kauffmann, Geschäftsführerin der bio verlags GmbH, zur „Ökologia 2018“ berufen. Sie übernimmt das Amt von ihrer Vorgängerin, der rheinland-pfälzischen Umweltministerin Frau Ulrike Höfken.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige