Anzeige

Europäische Boden-Initiative: People for Soil

von Redaktion (Kommentare: 0)


Bild: People for Soil

"People 4 Soil" wurde von der italienischen Umweltorganisation Legambiente initiiert und ist ein freies, offenes Netz von europäischen NGOs, Forschungsinstituten, Bauernverbänden und Umweltschutzgruppen. Aus Sorge um die wachsenden Probleme  - u.a. Erosion, Versiegelung, Verlust organischer Substanzen, Verdichtung, Versalzung - die Böden in aller Welt ausgesetzt sind, soll die EU mittels einer großangelegten Petition dazu aufgefordert werden, Gesetze für den Bodenschutz einzuführen. Der Vorschlag der Bodenschutz-Rahmenrichtlinie wurde 2014, nach acht Jahren Stillstand, wegen einer Minderheit von EU-Mitgliedstaaten, zurückgezogen.

Petitionsstart im nächsten Jahr

„Wir wollen, dass Europa den Boden zum Gemeingut für unser Leben erklärt und sich seine nachhaltige Verwaltung als eine primäre Verpflichtung vornimmt“, heißt es auf der Website von People4Soil. Die bestehenden EU-Regelungen in anderen Gebieten reichten nicht aus, ein angemessenes Schutzniveau für alle Böden in Europa abzusichern. Die Initiative wurde im Internationalen Jahr des Bodens ins Leben gerufen und wird am Weltbodentag, dem 5. Dezember 2015, auf einem internationalen Meeting der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Petition wird im Jahr 2016 gestartet und dauert 12 Monate. Alle EU-Bürger haben das Recht, direkt an der Entwicklung von EU-Regelungen durch die Europäische Bürgerinitiative (EBI) teilzunehmen.

Weitere Infos hier


Stichworte:

Europa

Italien

International

Politik

Verbände/Institutionen

Landwirtschaft


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige