Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Corona-Virus: BioWest und BioOst verschoben

von Redaktion (Kommentare: 0)


BioOst 2019 in Leipzig
BioOst 2019 © BioMessen

Im April hätte sich die Branche zu den Regionalmessen BioWest und BioOst versammelt. Wegen des Corona-Virus suchen die Veranstalter jetzt nach Ausweichterminen.

Mehrere Bundesländer untersagen mittlerweile aufgrund von Corona Veranstaltungen mit mehr als Tausend Teilnehmern. Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Bremen und Bayern untersagen Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen. Auch Hessen und Rheinland-Pfalz empfehlen die Absage. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) teilte laut Medienberichten auf einer Pressekonferenz mit: "Wir sagen lieber jetzt einiges ab, damit die Kurve der Infektionen sich möglichst flach entwickelt."

Von der Entscheidung betroffen ist auch die BioWest in Düsseldorf. Eigentlich hätte die Regionalmesse am 19. April in Düsseldorf stattfinden sollen. Verschoben wird auch die BioOst, eigentlich geplant für den 26. April in Leipzig. „Verantwortungsvoll Handeln bedeutet, die Veranstaltungen nicht im April stattfinden zu lassen“, erklärt Veranstalter Matthias Deppe.

Neue Termine im Sommer

Eine Absage der Messen sei keine Option. „Die BioMessen sind für die Aussteller und ihre Dienstleister sowie Tausende von Besuchern gesetzt, das haben uns auch Branchenverbände und Aussteller, mit denen wir Vorab-Gespräche geführt haben, klar signalisiert“, so Wolfram Müller, der wie Deppe zu den Veranstaltern gehört. Einer Pressemitteilung zufolge bleiben alle Buchungen für Messestände und Zubehör bestehen. Die neuen Termine sollen im Juni liegen und würden zeitnah bekanntgegeben.

Die Veranstalter suchen gerade nach Ausweichterminen. Sie liegen voraussichtlich im Sommer und werden zeitnah bekanntgegeben.

Über die BioMessen

Die BioMessen bieten je eine Angebots- und Kommunikationsplattform für die Akteure der deutschen Bio-Branche. Sie richtet sich ausschließlich an Fachbesucher, u.a. aus Naturkost- und Reformwarenhandel, Bio-Supermärkten, selbstständigem Einzelhandel/Spezialitätenhandel, Gastronomie- und Großverbraucher. Aussteller sind sowohl die bundesweiten Lieferanten des Bio-Fachhandels aus den Bereichen Bio-Lebensmittel und Naturkosmetik sowie der entsprechende Großhandel. Hinzu kommen regionale Anbieter wie zum Beispiel Winzer, Käsereien, Imker.

Mit individuellen und authentischen Produkten leisten diese oft handwerklich arbeitenden Betriebe einen unverzichtbaren Beitrag zur Vielfalt und Lebendigkeit des qualitativ hochwertigen Angebots im Fachgeschäft. Auf Gemeinschaftsflächen präsentieren sich die Anbauverbände des ökologischen Landbaus (u.a. Bioland, Biokreis, Demeter, Naturland) mit zahlreichen Unterausstellern. Angebote aus dem Reformwarenbereich werden auf der Sonderfläche ReformWelt unter Schirmherrschaft der Reformhaus eG gebündelt. Alle auf der BioNord ausgestellten Produkte unterliegen klaren Kriterien und Zertifizierungsanforderungen. Diese orientieren sich an den Sortimentsrichtlinien des Bundesverbands Naturkost Naturwaren BNN e.V., der auch Schirmherr der Veranstaltung ist.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige