Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Byodo sorgt für Branchen-Nachwuchs

von Redaktion (Kommentare: 0)


Byodo-Azubis © Byodo

Man kann den Fachkräftemangel beklagen oder junge Menschen ausbilden. Die Byodo Naturkost GmbH hat sich für Letzteres entschieden und sorgt mit einer Ausbildungsquote von 15 Prozent für einen Spitzenwert in der Branche. Auch junge Menschen mit Flüchtlingshintergrund bekommen in dem Familienunternehmen eine Chance.

Insgesamt 14 Auszubildende in fünf verschiedenen Ausbildungsberufen beschäftigt Byodo seit Anfang September. Gleich sechs neue Auszubildende treffen im Unternehmen auf sechs weitere im zweiten und zwei Lehrlinge im dritten Lehrjahr, darunter vier Berufsanfänger mit Flüchtlingshintergrund. Drei Auszubildende konnten 2019 ihre Ausbildung beenden und sind als ausgebildete Fachkräfte immer noch im Familienunternehmen tätig. Für das Unternehmen sei die Ausbildung seit jeher ein wertvolles Instrument zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses und aktuell wichtiger denn je.

Kommunikation auf Augenhöhe und viele Sonderleistungen

„Wir setzen bei unseren Auszubildenden auf Verantwortungsübergabe von Anfang an. Eine Kommunikation auf Augenhöhe ist selbstverständlich“, erläutert Byodo-Ausbildungsleitung Lisa-Maria Brunner. Daher kämen die Auszubildenden auch in den Genuss der gleichen Vorzüge wie Festangestellte, z.B. Rabattfreibetrag im firmeneigenen Bioladen, bezuschusster Mittagstisch, Mitgliedschaft im Fitness und Therapiezentrum und flexible Arbeitszeiten. „Die größte Umstellung zum Ausbildungsbeginn ist für die ehemaligen Schüler wohl das branchenübliche 'Du', das von der Geschäftsführung bis zum Auszubildenden vom ersten Arbeitstag an bei Byodo gelebt wird“, meint Josef Stellner, kaufmännischer Geschäftsführer bei Byodo.

Vielfältige Berufsbereiche – gemeinsame Projekte

Mit gemeinsamen Ausflügen, internen Schulungen und eigenständigen Azubi-Projekten sollen die Jugendlichen auf das Berufsleben vorbereitet und die Gemeinschaft der Auszubildenden zusätzlich gestärkt werden, die ansonsten in sehr unterschiedlichen Berufsbereichen im Naturkostunternehmen verteilt sind. Ausgebildet wird bei Byodo sowohl im Bereich Lagerlogistik, Marketing und Groß- undAußenhandel, als auch im Einzelhandel und der dazugehörenden Genussküche.

Die sechs neuen Auszubildenden mit Byodo-Ausbildungsleitung Lisa-Maria Brunner (vorne links) und Josef Stellner – kaufmännischer Geschäftsführer (hinten rechts) © Byodo

Lesen Sie auch:

Bewerber finden für die Bio-Branche

Die Bio-Branche brummt, doch es mangelt zunehmend an Fachkräften. Was Bio-Betriebe bei der Suche nach Mitarbeitern beachten sollten.

Nachwuchs fördern im Ökolandbau

In der landwirtschaftlichen Ausbildung kommen Themen rund um den Ökolandbau viel zu kurz. Das belegt eine aktuelle Studie. Was Landwirt*innen selbst tun können, um den Nachwuchs zu fördern.

Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft: Jetzt bewerben!

Wer sich in seiner Bachelor- oder Masterarbeit mit Bio-Lebensmitteln beschäftigt und in Themenbereichen wie Nachhaltigkeit, Umwelt- und Sozialverträglichkeit neue Erkenntnisse gesammelt hat, kann sich für den Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft noch bis zum 18. Oktober bewerben.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige