Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bürger nehmen Agrarumbau in die Hand

von Redaktion (Kommentare: 0)


Gemüse
Regionale Vermarktungsstrukturen verändern die Agrarwirtschaft. Symbolbild © Shutterstock/Daniele Pietrobelli

Innerhalb von zwei Wochen konnte die Regionalwert AG Rheinland Aktien im Wert von 160.000 Euro zeichnen. Damit nimmt Nordrhein-Westfalen etwas Fahrt auf beim Umbau der Agrarwirtschaft.

Obwohl im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW) viel Bio gekauft wird, steckt der Ökolandbau dort noch in den Kinderschuhen: Nur ein Prozent der Ackerfläche und etwa fünf Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Fläche wird nach Angaben der Regionalwert AG Rheinland ökologisch bewirtschaftet. Mit der Aktienausgabe der Regionalwert AG Rheinland, die durch finanzielle Beteiligungen ein Partnernetzwerk aufbauen will, soll diese Bilanz verbessert werden.

Hilfe bei Existenzgründung und Hofnachfolge

„Mehr Bio von hier“ ist das Motto der AG. Mit 332 Aktionären und einem Grundkapital von 1,17 Millionen Euro habe die Initiative schon viel für nachhaltige Landwirtschaft erreicht. Vier Beteiligungen gebe es, um Hofnachfolge, regionale Verarbeitung und Existenzgründung zu fördern.

Klimaschutz für Obst, Milch aus der Eifel

Mit der dritten Kapitalerhöhung von bis zu 585.000 Euro sollen Klimaschutzmaßnahmen für regionales Obst (Dürre-, Hagel- und Frostschäden nehmen durch den Klimawandel zu) und regionale Bio-Milch gefördert werden. „Warum Milch aus Bayern, wenn es auch Bio-Milch aus der Eifel gibt?“ Nach zwei Wochen wurden bereits Aktien im Wert von 160.000 Euro gezeichnet. Damit nehmen Bürger den Umbau der Agrarwirtschaft in die Hand.

Die Ausgabe der Wertpapiere läuft noch bis 28.2.2020. Bis dahin sollen über 1.000 Aktien ausgegeben werden. www.regionalwert-rheinland.de

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige