Anzeige

organic-market.info| Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bodan veröffentlicht Geschäftsbericht für 2017

von Leo Frühschütz (Kommentare: 0)


Symbolbild © Pixabay/6689062

Der Regionalgroßhändler Bodan hat seinen Geschäftsbericht für 2017 vorgelegt. Er enthält neben den Finanzdaten auch Informationen aus dem Umweltmanagement und dem Gemeinwohlbericht.

Die Finanzdaten:

Bodan erwirtschaftete 2017 mit 220 Mitarbeitern einen Umsatz von 73 Millionen Euro. Davon entfielen 56 Prozent auf das Frische-Sortiment und gut ein Fünftel auf Trockenprodukte. Den Rest teilten sich Getränke und Kosmetik. Über das Jahresergebnis 2017 macht der Bericht keine Angaben, 2016 lag es bei 707.000 Euro.

Kooperationen:

Ausführlich stellt der Bericht die Engagements und Kooperationen des Großhändlers vor. Von der Förderung der ökologischen Züchtung über das Bildungswerk Naturkost bis zur Regionalentwicklung am Bodensee. Besonderen Wert legt Bodan auf Partnerschaften beim Eigenkapital: „In einigen Unternehmen aus der Region sind wir mit einer Minderheitsbeteiligung engagiert. Zum Kreis unserer aktiven und stillen Gesellschafter gehören Mitarbeitende genauso wie Lieferanten und Kunden“, heißt es dazu im Bericht. Er erwähnt auch das Engagement des Großhändlers beim Bodenfruchtbarkeitsfonds und im Kompetenznetzwerk Nachhaltige Mobilität. Von den 23 LKW des Unternehmen fahren zwei mit Hybridantrieb und drei mit Gas. Ein Drittel der Flotte wurde auf klimaschonende CO2-Kühlung umgestellt. Um andere Betriebe ebenfalls zum Umstieg zu ermuntern, hat Bodan gemeinsam mit dem Bundesverband Naturkost Naturwaren das Forum Grüne Logistik ins Leben gerufen.

Gemeinwohl:

Bodan gehört zu den Pionieren der Gemeinwohlökonomie und hat inzwischen seinen vierten Gemeinwohlbericht veröffentlicht, der fünfte ist in Arbeit. Diese Berichte machen transparent, wie ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit und Demokratie im Unternehmen gelebt werden. Durch ein standardisiertes Verfahren mit 17 Indikatoren lassen sich die Anstrengungen messen und vergleichen. Sie müssen vor der Veröffentlichung von einem externen Auditor geprüft werden. Dieser habe Bodan „einen hohen Reifegrad des gemeinwohlorientierten Wirtschaftens bescheinigt“, heißt es dazu im Bericht. Er nennt als ein Beispiel die Einkommensverteilung im Unternehmen: „Die bestbezahlten Mitarbeitenden (Gesellschafter eingeschlossen) verdienen lediglich viermal so viel, wie die Kollegen mit dem niedrigsten Gehalt.“

Lesen Sie auch: Grüne Logistik mit dem Lkw: Modelle aus der Praxis


Stichworte:

Hintergrund/Strategie

Hersteller


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Exklusiv für Abonnenten

Anzeige

Anzeige