Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bodan-Messe: Neue Lust an Bio-Markt-Gestaltung

von Redaktion (Kommentare: 0)


Bodan-Messe: 200 Aussteller zeigten ihre Produkte ©Bodan

Der Bio-Fachhandel von morgen, ein Navigationssystem für werteorientierte Unternehmen, ein Qualitätssiegel für samenfeste Sorten und ein regionales Netzwerk waren Themen auf der Bodan-Messe. Und natürlich die Produkte von gut 200 Herstellern.

Wer sich um die Zukunftsfähigkeit des Naturkostfachhandels Sorgen macht, schöpft nach dem Besuch einer Bodan-Messe immer wieder Hoffnung. Auch diesmal präsentierte der Großhändler eine Reihe von Projekten und Initiativen, die den Fachhandel voranbringen können. Hier wird nicht geklagt, sondern gehandelt und sogar für finanzielle Unterstützung gesorgt.

Model-Projekte für den Bio-Fachhandel

Beim großen Come-Together am Vorabend wurden vor gut 500 Gästen die Gewinner des Ideen-Wettbewerbs für das „Zukunftslabor Fachhandel“ bekannt gegeben. 20 Läden werden ab sofort die ausgewählten Modell-Projekte entwickeln – ermöglicht und begleitet von Bodan und einem breiten Bündnis werteorientierter Hersteller. Dabei kommen sie in den Genuss von Coaching und finanzieller Förderung im Gesamtwert von über 50.000 Euro.

Navigationssystem für werteorientierte Unternehmen

Vorgestellt wurde auch das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderte Forschungsprojekt QuartaVista, das ein neuartiges Navigationssystem für werteorientierte Unternehmen entwickelt. Bei QuartaVista (lat. „Vier Blickwinkel“) zählen nicht nur finanzielle Aspekte – der unternehmerische Umgang mit Gesellschaft, Natur und Wissen ist genauso wichtig. Deshalb entwickelt das Verbund-Forschungsprojekt ein Navigationssystem für werteorientierte Unternehmen.

Bioverita: Qualitätssiegel für samenfeste Sorten ©Bodan

Qualitätssiegel für samenfeste Sorten

Interessant vor allem für Läden, die frisches Obst und Gemüse anbieten: Ab sofort können sie bei Bodan am Qualitätssiegel „bioverita“ erkennen, ob es sich um samenfestes Obst- und Gemüse aus biologischer Züchtung handelt. Bioverita-Geschäftsleiter Markus Johann erläuterte, wie Konsumenten dank der neuen Kennzeichnung die Bio-Züchtungsarbeit und damit die Unabhängigkeit des Ökolandbaus unterstützen können.

Netzwerk „WIR. Bio Power Bodensee“

Unter den Ausstellern war auch das regionale Netzwerk „WIR. Bio Power Bodensee“, das derzeit intensiv daran arbeitet, nachhaltige Kreisläufe auf und um die Bio-Höfe der Region weiter auszubauen. Aus diesem Gedanken heraus entstandene Produkte sind etwa die neuen Saucen aus aromatischen Sommertomaten oder auch Burger aus reinem Rindfleisch von Demeter-Milchvieh.

Am Stand des BNN konnten Bioläden erfahren, wie sie Teil der im September angelaufenen bundesweiten Kampagne „Öko statt Ego“ werden können. Seit Oktober fährt ein Bodan-Sattelzug mit dem Logo der Kampagne durch die Lande.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem diesjährigen Messeverlauf“, resümierte Bodan-Geschäftsführer Sascha Damaschun. „Die Qualität der Begegnungen war außerordentlich hoch und in fast allen Gesprächen war eine neue Lust am Gestalten des Bio-Markts spürbar.“ Rund 1.000 Besucher waren zum Messestandort Friedrichshafen gekommen.

 

Werbung für „Öko statt Ego“: BNN-Geschäftsführerin Kathrin Jäckel freut sich über die Unterstützung © Bodan

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige