Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

BioNord lädt Sonntag nach Hannover ein

von Redaktion (Kommentare: 0)


BioNord 2018
BioNord 2018 / Symbolbild © Biomessen

Über 400 Hersteller von Bio-Lebensmitteln, Naturkosmetik und Reformwaren präsentieren auf der Fachmesse BioNord in Hannover ihre Produkte. Diskussionsthema: „Unverpackt“.

Die Tore der Halle 4 auf dem Gelände der Hannover Messe öffnen sich um 9 Uhr für Fachbesucher. Von 10 bis 12 Uhr findet ein Messerundgang mit der niedersächsischen Landwirtschaftsministerin Barabara Otte-Kinast statt. Sie will sich auf der BioNord ein Bild von der florierenden deutschen Bio-Branche machen. Um 12 Uhr startet die Podiumsrunde „12 Uhr mittags“ mit dem Thema „Wie unverpackt ist unverpackt?“ Ende der Messe: 17:30 Uhr.

Podium prominent besetzt

Verpackung, vor allem aus Plastik, zu vermeiden  das ist für Wirtschaft und Verbraucher ein wichtiges Anliegen. Aber wie kommen unverpackte Waren in den Handel? Was kann in der Lieferkette eingespart werden? Was können Hersteller und Großhändler optimieren? Vertreter aus Handel, Herstellung und Großhandel diskutieren über Möglichkeiten und Grenzen der Verpackungsminimierung.
Teilnehmer*innen: Michael Albert (Unverpackt e.V.), Nicole Gärtner (Biovegan), Nina Schritt (Bio-Großhandel Kornkraft), Charlotte Ruck (Spielberger Mühle). Moderation: Detlef Harting (Harting + Tovar Kommunikation)

Über die BioNord

Die BioNord ist eine Angebots- und Kommunikationsplattform für die Akteure der deutschen Bio-Branche. Sie richtet sich ausschließlich an Fachbesucher, u.a. aus Naturkost- und Reformwarenhandel, Bio-Supermärkten, selbstständigem Einzelhandel/Spezialitätenhandel, Gastronomie- und Großverbraucher. Aussteller sind sowohl die bundesweiten Lieferanten des Bio-Fachhandels aus den Bereichen Bio-Lebensmittel und Naturkosmetik sowie der entsprechende Großhandel. Hinzu kommen regionale Anbieter wie zum Beispiel Winzer, Käsereien, Imker.

Mit individuellen und authentischen Produkten leisten diese oft handwerklich arbeitenden Betriebe einen unverzichtbaren Beitrag zur Vielfalt und Lebendigkeit des qualitativ hochwertigen Angebots im Fachgeschäft. Auf Gemeinschaftsflächen präsentieren sich die Anbauverbände des ökologischen Landbaus (u.a. Bioland, Biokreis, Demeter, Naturland) mit zahlreichen Unterausstellern. Angebote aus dem Reformwarenbereich werden auf der Sonderfläche ReformWelt unter Schirmherrschaft der Reformhaus eG gebündelt. Alle auf der BioNord ausgestellten Produkte unterliegen klaren Kriterien und Zertifizierungsanforderungen. Diese orientieren sich an den Sortimentsrichtlinien des Bundesverbands Naturkost Naturwaren BNN e.V., der auch Schirmherr der Veranstaltung ist.

Weitere Infos: www.bionord.de

Lesen Sie auch:

BioSüd: Besucherrekord in Augsburg

Die BioMessen schreiben ihre Erfolgsgeschichte fort: Mit 4.847 Fachbesuchern wurde auf der BioSüd ein neuer Rekord aufgestellt. Auch die Ausstellerzahl stieg weiter an.

Förderpreis der Biomessen: Das sind die Gewinner

„Mehr Bio für Morgen“: Auf der BioSüd in Augsburg ist wieder der Förderpreis der BioMessen verliehen worden. Diesmal gibt es zwei Gewinner. (Foto © BioMessen)

„Öko statt Ego“ gestartet – Stimmen zur Kampagne

BNN-Geschäftsführerin Kathrin Jäckel erläuterte auf der BioSüd die Kampagne „Öko statt Ego“. Zusätzlich haben wir erste Stimmen dazu eingefangen.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige