Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Biokreis will sich auf Fachhandel konzentrieren

von Redaktion (Kommentare: 0)


Verkäuferin berät Kundin im Bioladen
Beratungssituatoin im Bio-Fachhandel. Symbolbild © istock/SilviaJansen

Biokreis hat vor, sich stärker als Fachhandelsmarke zu positionieren. Das hat der Öko-Anbauverband in der jüngsten Mitgliederversammlung beschlossen – mit einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen.

Was der Fachhandelsbeschluss bedeutet

Dieser Beschluss pro Fachhandel besagt laut Biokreis, „dass der Biokreis ausschließlich mit dem Naturkostfachhandel und mit dem qualifizierten Lebensmitteleinzelhandel strategische Partnerschaften eingehen wird. Außerhalb dieser Partner werde der Biokreis keine Eigenmarken unter seinem Siegel beliefern.“ Man habe sich klar dagegen entschlossen, mit Discountern zusammenzuarbeiten, konkretisiert Stephanie Lehmann, zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Biokreis, auf Nachfrage unserer Redaktion. Im Lebensmitteleinzelhandel behalte sich der Verband vor, seine Entscheidung an Qualitätskriterien zu koppeln. Das könnten zum Beispiel der Anteil der Bio-Ware im Verkauf sein und die Form der Präsentation der Waren, erklärt Lehmann. Sie versichtert aber, der Biokreis werde seine Kraft und sein Engagement verwenden, um seine Zusammenarbeit mit dem Fachhandel auszubauen und regionale Vermarktungsstrukturen zu stärken.

Einzelne Landwirte im Biokreis können ihre Handelspartner auch in Zukunft frei wählen. Denn der Verband gibt keine Vertriebswege für einzelne Mitglieder vor.

An der Mitgliederversammlung nahmen mehr als 100 Personen teil. Sie fand am 9. März im oberbayerischen Hohenbercha statt.

Lesen Sie auch:

MorgenLand bekundet Fachhandelstreue

MorgenLand, Hersteller für Bio-Nüsse, Trockenfrüchte und Kokosprodukte, bekundete bei einem Treffen mit seinen Partnermärkten, bei dem die Zusammenarbeit für das kommende Jahr besprochen wurde, ausdrücklich seine Fachhandelstreue.

Leichte Beute – Kommentar zu Verbandsmarken im LEH

Edeka setzt auf Demeter, Rewe auf Naturland und Lidl auf Bioland. Die Handelskonzerne haben die großen Verbandsmarken gerecht untereinander aufgeteilt. Ein Kommentar von Redakteur Horst Fiedler.

Neu für den Fachhandel: Zweinutzungs-Eier und -Fleisch mit Logo

Die ökologische Zucht von Zweinutzungshühnern macht Fortschritte. Bauern halten bereits erste Tiere, deren Eier und Fleisch in den Bio-Fachhandel kommen. Dafür gibt es jetzt ein eigenes Logo.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige