Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Mineralwasser-Siegel für Hövelmann

von Redaktion (Kommentare: 0)


Bio-Mineralwasser-Siegel
Bio-Mineralwasser-Siegel © Qualitätsgemeinschaft Biomineralwasser e.V.

Die Bio-Mineralwasser-Familie ist um ein weiteres Mitglied reicher geworden. Als neuen Lizenznehmer zeichnete die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser die Getränkegruppe Hövelmann mit dem Bio-Mineralwasser-Siegel aus. Die Anzahl der zertifizierten Betriebe ist damit erstmals zweistellig.

Die Getränkegruppe Hövelmann darf das Bio-Mineralwasser-Siegel für „Urquell Bio-Mineralwasser“ und „Rheinperle Bio Limo leicht“ nutzen. Beide Getränkelinien führt Hövelmann im Spätsommer ein. Für Geschäftsführer Heino Hövelmann erfüllt das Bio-Mineralwasser-Siegel verschiedene Funktionen: „Zum einen können wir mit unseren Bio-Produkten neue, interessante Verbraucherkreise erreichen. Fast noch wichtiger ist es aber für unser Familienunternehmen, ein klares Signal dafür zu setzen, dass Nachhaltigkeit traditionell ein gelebtes Element unserer Unternehmensphilosophie ist. Gerade beim Bio-Mineralwasser liegt es auf der Hand, dass man in allen Nachhaltigkeitsdimensionen schon recht weit vorangekommen sein muss, um dieses Siegel zu erhalten.“

Die Getränkegruppe Hövelmann hat ihren Sitz in Duisburg. Sie wurde 1905 gegründet und hat sich zu einem der größten deutschen Privatbrunnen entwickelt. Das Familienunternehmen wird derzeit in vierter Generation geführt. Pro Jahr stellt Hövelmann rund 700 Millionen Liter Mineralwasser und andere alkoholfreie Getränke her. Zum Sortiment gehören in Nordrhein-Westfalen vertriebene Marken wie Rheinfels Quelle, Römerwall, Burgwallbronn, Rheinperle und Ardey Quelle, sowie die bundesweit erhältlichen Marken Sinalco, Aquintéll und Staatl. Fachingen.

Zehn Betriebe nutzen das Bio-Mineralwasser-Siegel

Mit Hövelmann sind nun zehn Mineralbrunnen-Betriebe nach den Richtlinien der Qualitätsgemeinschaft zertifiziert. Zuletzt hat die Vilsa-Brunnen Otto Rodekohr GmbH die Lizenz für das Bio-Mineralwasser-Siegel bekommen. „Jeder neu zertifizierte Brunnenbetrieb bedeutet deshalb immer zweierlei: Ein weiteres Qualitäts- und Sicherheits-Plus für die Verbraucher sowie zusätzlichen Schutz für die letzten wirklich reinen Quellen, z.B. über die tatkräftige Unterstützung des agrochemiefreien Ökolandbaus“, teilt Dr. Franz Ehrnsperger, Vorsitzender der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser, mit.

Wozu das Bio-Mineralwasser-Siegel verpflichtet

Um das Bio-Mineralwasser-Siegel der Qualitätsgemeinschaft zu erlangen, müssen Mineralbrunnen 48 Kriterien erfüllen. Dazu gehören auch folgende Punkte:

  • höchste Qualitäts- und Reinheitsansprüche gewährleisten,
  • den Wasserschutz aktiv fördern,
  • ihre Quellen nachhaltig bewirtschaften,
  • soziale Standards einhalten,
  • transparent gegenüber den Verbrauchern sein.

Die Richtlinien wurden von unabhängigen Experten erarbeitet und werden laufend an neue wissenschaftliche Erkenntnisse angepasst. Deren Einhaltung überwacht die Biokontrollstelle BCS Öko-Garantie GmbH.

Über die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser

Die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. setzt sich seit 2008 für einen behutsamen Umgang mit Wasser ein und sensibilisiert für die Problematik der zunehmenden Wasserverschmutzung. Mitglieder sind unter anderem die Bio-Anbauverbände Bioland, Demeter, Naturland und Biokreis sowie der Bundesverband Naturkost Naturwaren.

Mehr Informationen über Bio-Mineralwasser unter www.bio-mineralwasser.de.

Lesen Sie auch:

Vilsa erhält Bio-Mineralwasser-Siegel

Die Bio-Mineralwasser-Familie wächst weiter. Die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser hat das Bio-Mineralwasser-Siegel ein weiteres Mal vergeben.

Mineralwasser im Ökotest

Nicht nur die Stiftung Warentest, sondern auch Ökotest untersuchte Mineralwasser. Nicht alle waren „ursprünglich rein“, wie es das Gesetz vorsieht. Zertifiziertes Bio-Mineralwasser machte seinem Namen jedoch alle Ehre.

Stiftung Warentest: Mineralwasser und Sonnencreme

Mineralwasser und Sonnencremes hat die Stiftung Warentest überprüft. Für einige Fachhandels-Produkte gab es ein „mangelhaft“. Was zu diesen Ergebnissen führte und wie die Hersteller reagieren.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige