Anzeige

Bio im Test: An Vanille gespart

von Leo Frühschütz (Kommentare: 0)


Lupe
Symbolbild © Pixabay/OpenClipart-Vector

Echte Vanille ist teuer, in Bio-Qualität erst recht. Trotzdem peinlich, dass Ökotest bei drei von vier Bio-Vanilleeiscremes einen geringen Gehalt der namens- und geschmacksgebenden Zutat feststellte.

Vanilleeis

4 Bioprodukte, 15 konventionelle

Mit „gut“ schnitt das Bio Cool Vanilleeis ab. Alnatura und Schrozberger bekamen für ihr Eis jeweils die Note „befriedigend“, für Dennree gab’s ein „ausreichend.“

Eine Note bekamen alle Eisbecher für einen „erhöhten“ Zuckergehalt abgezogen. Den sahen die Tester ab 12,5 Prozent Zucker im Eis als gegeben an. Die Spannbreite bei den 19 Eissorten habe von 16,7 bis 24 Prozent gereicht, schrieb Ökotest. Weil sie mit Vanille sparten, bekamen Schrozberger, Alnatura und Dennree einen weiteren Punkt abgezogen. Das bedeutet, dass das Labor weniger als als 10 mg/kg Vanillinsäue und Vanillin im Eis fand. Dagegen hätten die günstigen (konventionellen) Discounterprodukte mit recht hohen Vanillegehalten punkten können, schrieb Ökotest.

Bei Dennree kam noch in „erhöhter“ Gehalt an gesättigten Kohlenwasserstoffen (MOSH) hinzu. Hier wertet Ökotest bereits bei einer Konzentration von 1 bis 2 mg/kg um eine Stufe ab. Lobend erwähnt das Magazin, dass alle vier Bio-Hersteller nur Milchfett einsetzen und auf billigeres Pflanzenfett verzichten. Gut schnitten drei der vier Bio-Eissorten auch bei der untergemischten Luft ab. Je mehr Luft ein Eis enthält, desto größer ist das Volumen und desto weniger Eisgewicht braucht es, um einen 500 Milliliterbecher zu füllen. Fast alle konventionellen Sorten enthielten mehr Luft als Eis.

Waschlotionen und Gele

20 Produkte

Ökotest hat ohne Angabe von Gründen darauf verzichtet, zertifizierte Naturkosmetik getrennt auszuweisen. Nicht einmal in der Testtabelle gab es einen Hinweis auf die Zertifizierung. Bis auf drei konventionelle Lotionen schnitten alle Produkte mit „sehr gut“ ab. Darunter auch die Kinderschaumseife von Sonett, Weleda Baby Calendula Waschlotion, Lavera Baby Sensitiv Waschlotion, das Babycare Waschgel von Töpfer und Dr. Bronner’s Baby-Mild Bio Sugar Soap.

Pflegeprodukte mit Aloe Vera

7 zertifizierte Naturkosmetika, 11 konventionelle Produkte

„Sehr gut“ schnitten Farfalla Aloe Vera Gel, Lavera After Sun Lotion, Urtekram Aloe Vera gel sowie drei Produkte aus Drogeriemärkten ab. Für das Santaverde Aloe Vera Gel gab es die Note „gut“, weil es Silber enthält, was Ökotest zu den „bedenklichen und/oder umstrittenen Inhaltststoffen“ zählt. Wenig aussagekräftig waren die Angaben zum Aloe Vera Gehalt im Produkt, da sie sich ausschließlich auf Herstellerangaben bezogen und nur teilweise angegeben war, ob es sich um Pulverkonzentrat oder naturbelassenes Gel handelte. Auch fehlte die Angabe, ob die Aloe aus Bio-Anbau stammt.

Magnesiumpräparate

Das Magnesiumcitratpulver von Raab Vitalfood schnitt „ungenügend“ ab. Ökotest bemängelte bei allen Präparaten den Nutzen für gesunde Verbraucher. Hinzu kamen bei Raab Vitalfood eine erhöhte Dosierung an Magnesium sowie Deklaratiomsmängel.

Lesen Sie auch: Ökotest: Discounter als Schwerpunkt


Stichworte:

Forschung und Studien

Lebensmittelqualität


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige