Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Bäckerei Kaiser: Erste Spenden aus Verkaufserlösen

von Horst Fiedler (Kommentare: 0)


Wer hier freitags zwischen 16 und 17 Uhr einkauft, spendet automatisch © Bio-Kaiser

Seit dem Klimastreiktag vor einem Monat verzichtet die Bio-Bäckerei Kaiser jeden Freitag auf 50 Prozent der Netto-Erlöse einer Verkaufsstunde zugunsten der Fridays for Future-Bewegung. Wir wollten wissen, ob die Aktion Anklang findet.

Mit 17 Filialen und rund 100 weiteren Verkaufsstellen gehört die Bio-Bäckerei Kaiser zu den großen Anbietern von Backwaren im Rhein-Main-Gebiet. Die zunächst von 17 bis 18 Uhr angesetzte Verkaufsstunde zugunsten der jungen Klimaaktivisten wurde mittlerweile auf 16 bis 17 Uhr vorverlegt.

bio-markt.info: Wird das Angebot spürbar wahrgenommen?

Bäckerei Kaiser: Ja. Eine unserer Auszubildenden berichtete, dass sie von einigen unserer Kunden die Rückmeldung bekommen habe, dass sie jetzt extra in der Zeit der Spendenaktion kommen werden und dass es immer mehr Kunden werden. Kunden sprechen unsere Azubis auch auf die gelben T-Shirts an und finden die Aktion sehr interessant. Durch die Infotafeln in den Filialen schaffen wir eine zusätzliche Wahrnehmung.

Sind zwischen 16 und 17 Uhr auch mehr junge Kunden in den Filialen?

Nein, die Beobachtung haben wir nicht gemacht. Vom Alter her haben wir in dieser Zeit gewohnte Kundschaft.

Muss in dieser Stunde das Personal aufgestockt werden?

Damit die Aktion erfolgreich gestaltet ist, versuchen wir in einigen Filialen eine zusätzliche Mitarbeiterin oder einen zusätzlichen Mitarbeiter vor Ort zu haben.

Wird durch die Aktion die Kommunikation mit den Kunden intensiviert?

Die Kunden werden an diesem Tag aktiv angesprochen und die Spendenaktion wird ausgelobt. Zusätzlich findet eine Verkostung statt. Das Projekt wird von unseren Azubis getragen. Besonders junge und zurückhaltende Azubis erhalten bei der Werbung für das Projekt Unterstützung, da noch Hemmschwellen bestehen.

Lässt sich ein Gesamt-Spendenbetrag beziffern?

Der aktuelle Gesamt-Spendenbetrag, nach fünf Wochen beträgt 4.600 Euro. Die Spende geht zu gleichen Teilen an das Projekt „Wiesbaden blüht“ vom Verein Naturefund und an die Stiftung Lebensraum. Das haben unsere Azubis in einem Gremium so entschieden.

Wo funktioniert die Aktion am besten?

Die Aktion läuft bisher in Frankfurt am besten.

 

Lesen Sie auch:

Klimastreik: Bio-Händler machten mit

Am Freitag, den 20. September, war der große Klimastreiktag. Viele Bioläden machten mit – und manche sperrten auch zu. Denn am Freitag hieß es: #AlleFürsKlima.

Fridays for Future: bio verlag machte mit

Mehrere Tausend Menschen demonstrierten am Klimastreiktag in Aschaffenburg, dem Sitz des bio verlags, gegen die Klimapolitik der Bundesregierung. Verlags-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter unterstützten den Protest.

Ökoland provoziert bei Fridays for Future-Demo

Mit dem Abbild einer Fleischwurst zu einer Klimaschutz-Demonstration zu gehen, bedarf schon etwas Mut. Für Ökoland war das kein Problem: Die „Superwurst“ ist bereits seit 2008 klimaneutral. Deshalb konnte man ruhigen Gewissens etwas provozieren.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige