Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bald mehr Bio-Wein in Pfandflaschen?

von Redaktion (Kommentare: 0)


Stand des Weinimporteurs Peter Riegel mit Eigenmarken-Pyramide auf der Biofach © Riegel

Der Bioweinimporteur Peter Riegel rechnet in Zeiten des Klimawandels mit einer größerer Nachfrage nach Wein in Pfandflaschen. Jedenfalls sei das Interesse an Mehrweg an seinem Stand auf der Biofach groß gewesen.

Der Pyramidenaufbau im Zentrum des Messestandes, wo Riegel seine Eigenmarken präsentierte,  habe sich während der Messe zum starken Magneten entwickelt. Ein „nachgefragter und viel diskutierter Themenschwerpunkt“ habe hier auf Bioweinen im 1-Liter-Mehrweggebinde gelegen.

Pfand auch außerhalb des Fachhandels interessant

„Während Mehrweg für Biowein im Naturkosthandel schon immer eine, wenn auch nicht zwingend die (Haupt-) Rolle spielte, wird in Zeiten des Klimawandels dieses Thema nun auch für andere Kanäle zunehmend interessanter“,  schreibt der Importeur in seiner Messe-Nachlese. Riegel habe das Thema über Jahrzehnte nicht aus den Augen gelassen und verfüge deshalb über einen großen Erfahrungsschatz mit Pfandsystemen im Weinhandel.

Mitnahme-Effekte durch kleine Flaschen ohne Pfand

Es muss aber nicht unbedingt die Literflasche sein: Wie Riegel berichtet, setzt der Handel auf verstärkten Mitnahmeeffekt durch Kleinflaschen (0,375 Liter) der Riegel-Eigenmarke Landpartie (Rot-, Weiß-, Roséwein). Die Weine werden auch im Riegel-Shop angeboten und kosten je Flasche 3,50 Euro (UVP). Riegel Neuheiten, prämierte Weine und Informationen zum Thema Nachhaltigkeit und Klimaneutralität finden Sie auch auf der modernisierten Homepage www.riegel.de

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige