Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bag-in-Box spart Plastik und sichert Vorrat

von Redaktion (Kommentare: 0)


Sodasan-Produkte in Bag-in-Box-Verpackungen © Sodasan

Geplant war das nicht. Aber für die Vorratshaltung während der Corona-Krise sind die neuen Wasch- und Reinigungsmittelgebinde von Sodasan mit fünf oder 20 Litern Inhalt geradezu ideal. Gleichzeitig wird viel Plastik eingespart.

Hamsterkäufer aufgepasst: Statt zehn Flaschen Sodasan-Orangen-Kraftreiniger mit 500 Milliliter Inhalt aus dem Ladenregal zu räumen, lässt sich die gleiche Menge auch in einer Bag-in-Box nach Hause tragen. So wird man nicht als Hamsterkäufer erkannt, tut etwas für die Umwelt und spart auch noch Geld. Und das macht auch außerhalb von Corona-Zeiten Sinn.

Plastik bis zu 92 Prozent reduziert

Sodasan hat das Bag-in-Box-System von Wein- und Obstsaftverpackungen übernommen. Nach Gebrauch können Bag und Box getrennt voneinander recycelt und so dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt werden. So können Verbraucher laut Angaben des Herstellers ihren Plastikverbrauch - je nach Produkt - um bis zu 92 Prozent reduzieren. „Eine handelsübliche 1,5-Liter-Flasche für Flüssigwaschmittel besteht aus rund 70 Gramm Plastik. Die 5-Liter-Bag in der Box enthält inklusive ihres Zapfhahns nur 50 Gramm Plastik. Das ist auf den Liter gerechnet eine Plastikersparnis von knapp 80 Prozent“, nennt Sodasan-Geschäftsführer Jürgen Hack ein Beispiel.

20-Liter-Gebinde für Unverpackt-Läden

Über 20 Sodasan-Produkte aus den Bereichen Waschen, Reinigen, Spülen und Pflegen sind jetzt in der 5-Liter-Bag-in-Box erhältlich. Für Großkunden und Unverpackt-Läden bietet Sodasan außerdem 20-Liter-Gebinde an.

Praktisch für jeden Haushalt: Aus Bag-in-Box-Großgebinden wird in kleine handliche Einheiten abgefüllt. © Sodasan

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige