Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Wilder Wein

von Redaktion (Kommentare: 0)


Das bio-dynamische Weingut Meinklang verzichtet als bislang einziges Weingut Österreichs völlig auf den Rebschnitt. Werner Michlits: „Für mich war es irgendwann logisch, dem Grauburgunder einfach seinen freien Lauf zu lassen. Wir waren überzeugt, dass die Weinstöcke ohne Beschnitt zu einem natürlichen Gleichgewicht finden und die Qualität der Beeren extrem positiv beeinflusst wird.“

 

 

Für den Weinbau ist diese Ansicht geradezu revolutionär, denn wer kennt nicht das Bild exakt formierter Weingartenzeilen. Beim „Graupert“ (steht im Dialekt der Seewinkler für „wild und ungekämmt) bleiben die Reben hingegen völlig unbeschnitten, werden in ihren freien Wachstumsbestrebungen nicht gestört und folgen ungehemmt ihrem natürlichen Trieb. Rein optisch gleicht der Weingarten einer Art Dschungel, denn unbeschnittene Reben werden oft meterlang. Auch am Boden darf es wuchern: Anstatt nackter Erde gibt es ein artenreiches Biotop voll üppiger Vegetation. Die Beeren in diesem Weingarten sind außerordentlich klein aber voll saftiger Dichte und mit besonders hohen Extraktwerten. Die Ernte selbst ist eine große Herausforderung und ohne Stehlleiter geht oft gar nichts.

 

Der Meinklang Grauburgunder „Graupert“  2005 eroberte einen ersten Preis der Burgunder-Trophy des Weinmagazins Falstaff. Zum ersten Mal ging dieser Preis an ein bio-dynamisch wirtschaftendes Weingut.

 

www.meinklang.at

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige