Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Weleda-Rosenfest in der Türkei

von Redaktion (Kommentare: 0)


Im Juni 2008 haben über 5000 internationale Gäste mit Weleda und den türkischen Rosenbauern von Isparta den Aufbau ihres Projekts gefeiert. Seit 2001 begleitet und fördert Weleda den Anbau von Bio-Rosen zur Herstellung von ätherischem Rosenöl (wir berichteten).

 

„30 Bauern haben damals den Mut bewiesen ihre Felder auf ökologischen Anbau umzustellen,“ berichtet Bas Schneiders, verantwortlich für den weltweiten Rohstoffeinkauf der Weleda Gruppe, „inzwischen machen bei dem Projekt 300 Kleinbauern mit.“ Vor sieben Jahren hat Weleda damit begonnen, eine langfristige Partnerschaft mit den Rosenbauern im Südwesten der Türkei aufzubauen. Mit dem Rosenöl-Destillateur Sebat fand Weleda einen Partner, der zusammen mit den Bauernfamilien auf biologische Landwirtschaft setzt. Künftig sollen über einen Teil des Gewinns der erste Kindergarten im Dorf sowie Schüler und Studenten von Weleda und Sebat gefördert werden.

 

Für die Herstellung der Wildrosen-Pflegeserie benötigt Weleda 1200 Kilogramm ätherisches Rosenöl pro Jahr, das aus 900 Tonnen Blüten der Damaszenerrose gewonnen wird.

 

Trotz hoher Investitionen in den Standortausbau konnte die Weleda-Gruppe das Betriebsergebnis im Geschäftsjahr 2007 um 35 % auf 8,1 Mio. Euro steigern.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige