Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Wachstumskurs bei Bio in Betriebsrestaurants in München

von Redaktion (Kommentare: 0)


Knapp 15 Prozent der größeren Wirtschaftsunternehmen Münchens bieten ihren Mitarbeitern ein ökologisches Mittagsangebot. Aktuelles Beispiel: Die Linde AG startete im Herbst mit zertifizierten Bio-Gerichten in ihrem Mitarbeitercasino in Höllriegelskreuth bei München. Der Bund Naturschutz fördert und unterstützt in Zusammenarbeit mit dem Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) Agenda 21-Büro der Stadt München die Einführung von Bio-Lebensmitteln mit einem breiten Beratungs- und Informationsangebot für Küchenleiter und deren Mitarbeiter. Neben einem Imagegewinn für die Betriebe profitieren regionale Biolandwirtschaft und Naturschutz von dieser neuen Absatzchance.

Tischgastumfragen in Münchner Betriebsrestaurants zeigen, dass vor allem Gemüse, Salat (Bild) und Fleisch in Bio-Qualität von den Essensteilnehmern gewünscht werden. Die Befragten erwarten sich durch das Angebot eines Bio-Gerichts mehr Qualität und einen besseren Geschmack.

Erfreulicherweise hat sich die Beschaffung regionaler Bio-Lebensmittel für Großküchen stark verbessert. Immer mehr regionale Bio-Landwirte erkennen die Absatzmöglichkeiten im Großverbrauchersegment und gehen aktiv auf die Großküchen zu. "Um die regionale Bio-Landwirtschaft zu fördern, beziehen wir unser Bio-Rindfleisch vom Daschingerhof der Familie Kratzer in Freising", so Kurt Stümpfig, Küchenleiter bei Linde. Die Küche der Linde AG ist seit Juli 2005 bio-zertifiziert.

Um den Bio-Anteil bei den Großküchen zu erhöhen, bietet der Bund Naturschutz Großküchen Hilfestellung beim Einstieg in die Bio-Küche. Das Serviceangebot der Projektstelle beinhaltet darüber hinaus für Münchner Betriebe die Durchführung von Bio-Hof-Exkursionen für das Küchenpersonal, Tischgastbefragungen, Vorträge und Infostände, die vom Referat Gesundheit und Umwelt, Agenda 21-Büro unterstützt werden. (14.11.05)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige