Anzeige

USA: Düngemittel-Skandal

von Redaktion (Kommentare: 0)


Nach Angaben der Zeitung "Sacramento Bee" hat die kalifornische Firma "California Liquid Fertilizer" ihrem flüssigen Biodünger aus Federn und Fischabfällen zusätzlich verbotenes Ammoniumsulfat beigemischt, um ihn effektiver und billiger zu machen.

Der Flüssigdünger wurde auf zahlreichen Bio-Farmen auf Gemüsefelder versprüht. Die Betrügereien sollen sich über einen Zeitraum von sieben Jahren erstreckt haben und bereits 2004 aufgedeckt worden sein. Dennoch soll der Hersteller erst drei Jahre später seine Aktivitäten eingestellt haben.

Nach Informationen von agrarheute.com soll selbst der Bio-Verband "California Certified Organic Farmers" den sog. "Fertilizer-Gate" vertuscht haben. Die Betreiber der Bio-Farmen, darunter auch die Bio-Riesen "Earthbound Farm" und "Driscoll’s", haben angeblich von dem Betrug nichts bemerkt.

Stichworte:

International


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige