Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

UK : Bio-Gemüse vor Luftfrachtverbot

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die Soil Association, die 85 % von Großbritanniens Bio-Erzeugnissen zertifiziert, erwägt eine Reihe von Maßnahmen zur Verringerung der Umweltbelastung durch Lebensmittel, die aus tausenden Kilometern Entfernung nach Großbritannien eingeflogen werden. Zu den  Vorschlägen zur Reduzierung der „Foodmiles“ gehört ein Verbot der Bio-Kennzeichnung für Luftfrachtprodukte. Der Transport dieser Güter soll für 11 % der Kohlendioxidemissionen verantwortlich sein, die durch britischen Lebensmitteltransport erzeugt werden.

 

Eine Untersuchung des "Daily Telegraph" ergab, dass fast alle der über den Luftweg transportierten Bio-Lebensmittel in den großen britischen Supermärkten zum Frischgemüsesortiment gehören. Darunter beispielsweise Babymais aus Thailand (5.900 Meilen), Zuckererbsen aus Sambia (4.900 Meilen) und grüne Bohnen aus Ägypten (2.200 Meilen).


Quelle: www.fruchtportal.de

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige