Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Tirol: Jeder fünfte Biobauer gibt auf

von Redaktion (Kommentare: 0)


600 Tiroler Bauern verabschieden sich zu Jahresende 2006 vom biologischen Landbau, 60 sperren die Stalltüre überhaupt für immer zu. Die Bauern, die aussteigen, sehen für sich keine Möglichkeit, mit der Bioschiene höhere Erlöse zu erzielen.

 

Den 600 Aussteigern stehen zwar 200 neue Biobauern gegenüber, die zum Biolandbau wechseln möchten. Von rund 12.300 Tiroler Bauern wirtschaften damit allerdings nur noch 2700 Bauern oder 22 % nach biologischen Kriterien. Innerhalb von zehn Jahren halbierte sich damit die Anzahl der Tiroler Biobetriebe. Ein Grund für den Ausstieg aus der Bioproduktion sind die im Vergleich zum Aufwand und den Förderungen zu geringen Produkt­erlöse.

 

Vor allem viele kleine Biobauern gaben auf. Den größten "Bio-Rückgang" verzeichnet die Landwirtschaft im Bezirk Lienz. In Osttirol machte sich das Fehlen einer Bio­milchabholung besonders bemerkbar. Ein Hoffnungsmarkt für die Biobauern ist jedoch der Bereich Gemüse und Obst. Interessant ist die Struktur der neuen Biobauern. Ihre Betriebe sind durchschnittlich um zwei Hektar größer, der Viehbestand weist meist drei Kühe mehr auf.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige