Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Studien des EuroHandelsinstitut - FB Food Management - Bio Monitor Handel 2005

von Redaktion (Kommentare: 0)


Das EuroHandelsinstitut verdichtet seit Jahren Informationen und Fakten für den Einzelhandel und deren Zulieferer. Im Forschungsbereich Food Management werden über persönliche Interviews mit Handelsverantwortlichen Trends, Strategien und deren Umsetzung in den Filialen für einzelne Warenbereiche ermittelt. Aufbauend auf den Erkenntnissen verschiedener Studien im Käse- und Fleisch/Wurst-Bereich wird ab 2005 der "Bio Monitor Handel" erstellt. In dieser Studie, die eine jährliche Aktualisierung und Fortschreibung vorsieht, werden die folgenden Themenblöcke behandelt:

- Strategien Bio-Geschäft: Definition, Stellenwert, Chancen und Hemmnisse, Entwicklungen, Maßnahmen, Bio-Wettbewerbe, Einordnung von Bio-Produkten.

- Beschaffungsmanagement/Sortiment/vertriebliche Umsetzung: Warengruppen, Artikelzahlen, Bewertung von Zeichen, Einschätzung und Vorkommen bei Produkten, wichtige Kriterien für die Produktauswahl, Informationsquellen, Steuerungs-Kennzahlen, Produktinnovationen, Einschätzung von Bio Plastics, Leitsystem für Bio-Produkte, Platzierung, Verkaufsförderungsmaßnahmen, Werbung für Bio, Ein- und Auslistung von Produkten, etc.

- Organisation des Bio-Geschäftes: Verantwortung, Auswahl, Ausbildung, Fortbildung, Schulungsmittel, Einsatzplanung, Kommunikation zwischen Einkauf und Vertrieb, etc.

- Lieferantenmanagement: wichtigste Bio-Marken, wichtigste Bio-Hersteller, Lieferantenauswahl, Bewertung von Lieferanten, Erwartung an Lieferanten, etc.

- Zukunftsszenario: Verbesserungsvorschläge von Seiten des Handels, etc.

Ziel dieser Studie ist die Aufnahme der Situation in der Biobranche aus Handelssicht. Aufgrund dieser Verdichtung ist es für die Lieferanten und weitere Dienstleister für den Handel leichter möglich zielgerichtet ihre Produkte/Dienstleistungen anzubieten. Hierzu sollen Tiefen-Interviews mit verschiedenen Handelsgruppen in Deutschland, Österreich und Schweiz sowie weiteren Ländern durchgeführt werden.

Zur Zeit wird ein Projektbeirat aus Experten der Biobranche aufgebaut, der die genauen Themen und Fragestellungen formulieren wird. Die Interviews werden in den Monaten Juni bis September durchgeführt. Die erste Zielgruppe wird der konventionelle Handel darstellen, der immer stärker das Bio-Sortiment ausbaut wie die letzten Medienberichte zeigen. Als zweite Säule wäre der konventionelle Discounter zu befragen. Der genaue Umfang der Studie ist budget- und zeitabhängig, da die Studie durch Mittel des EHI e.V. und zusätzliche Sponsorenbeiträge aus der Wirtschaft finanziert wird. (04.07.05)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige