Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Streuobstinitiative bio und öko

von Redaktion (Kommentare: 0)


Mitte September 2007 stellte die Streuobstinitiative im Stadt- und Landkreis Karlsruhe ihr "jüngstes Kind" der Öffentlichkeit vor. In diesem Jahr kommt zu den beliebten Sorten "Äpfele" und "Birnle" erstmals und in vorerst bescheidener Menge von 7.000 Litern der "Apfelsaft mit Zwetschge" in den Handel.

 

Bei der Streuobstinitiative geht es nicht in erster Linie um die Vermarktung der Säfte. Schutz der traditionellen Kulturlandschaft ist das Ziel. Dass nebenbei ein Saft produziert wird, der sich in vielerlei Hinsicht noch biologischer zeigt als manch ein Saft mit Bio-Siegel, ist ein Ergebnis, das aus der konsequenten Haltung der Streuobstinitiative resultiert. Das Obst wird von Hand verlesen, in den Saft kommen nur einwandfreie und vollreife Früchte. Durch ständige Kontrollen werden die gesetzlichen Vorgaben, wie beispielsweise die Grenzwerte für den Nitratgehalt, unterschritten.

 

Schon mit ihren Bedingungen, die sie an eine Zusammenarbeit mit den Obstwiesenbesitzern knüpft, versichert sich die Initiative, eine biologische Ernte zu bekommen. So dürfen keine mineralischen Dünger benutzt und nur biologischer Pflanzenschutz betrieben werden. Zudem strebt die Streuobstinitiative an, in Zukunft das Bio-Siegel auf ihre Etiketten drucken zu können. Mit dem Biosiegel erhofft sich die Initiative einen größeren Markt auch außerhalb der unmittelbaren Region erschließen zu können.
 
www.streuobstinitiative.de
 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige