Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Startschuss für fünfte bundesweite Faire Woche gefallen

von Redaktion (Kommentare: 0)


Ab sofort bringen Weltläden, Supermärkte, Initiativen, Gastronomie, Verbände und Einzelpersonen den Fairen Handel mit den Ländern des Südens noch stärker ins Licht der Öffentlichkeit. Unter dem diesjährigen Motto „Fairness verbindet“ finden noch bis zum 30. September 2006 über 1000 Aktionen rund um den Fairen Handel statt – und das deutschlandweit. (Bild/Forum Fairer Handel: Auftaktveranstaltung zur Fairen Woche 2006)

 

Da die Faire Woche in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf Jugendliche legt, fand die Auftaktveranstaltung im Amos Comenius Gymnasium in Bonn statt, welches sich besonders im Bereich Entwicklungspolitik engagiert. Im Rahmen der Veranstaltung nahmen die Schüler der 10. Klassen an Workshops und Rollenspielen zum Fairen Handel, sowie an Diskussionsrunden mit den eingeladenen Kleinbauern aus Brasilien, Peru und Guatemala teil. So konnten sie den Fairen Handel jenseits der Theorie im Klassenzimmer hautnah erleben.

 

Verschiedene Fairhandels-Akteure informierten über den Zweck der Aktionswoche. „Unser Ziel ist es, in der Fairen Woche aktiv auf die Öffentlichkeit zuzugehen und noch mehr Menschen von den Vorteilen fair gehandelter Produkte zu überzeugen“, fasste Dieter Overath, Geschäftsführer von TransFair e.V., zusammen. Welche Vorteile das sein können, konkretisierte Reginaldo Vicentim, Produzentenvertreter der Orangenkooperative COAGROSOL in Brasilien: „Die Fairhandelsprämie investieren wir vor allem in die Aus- und Weiterbildung unserer Mitglieder. Durch den Fairen Handel konnten wir beispielsweise einen Alphabetisierungskurs für die Pflücker und einen Computerkurs für ihre Kinder finanzieren“. Wie Vicentim werden fünf weitere Produzentenvertreter auf ihrer Deutschlandreise in rund 100 Vorträgen und Diskussionsrunden von ihren Erfahrungen mit dem Fairen Handel berichten.

 

Noch bis zum 30. September können sich interessierte Verbraucher im Rahmen der Fairen Woche von den Vorteilen fair gehandelter Produkte überzeugen. Im Terminkalender unter www.fairewoche.de finden sich eine Vielzahl von Probier- und Informationsaktionen zum Fairen Handel aus dem gesamten Bundesgebiet. Die Aktionswoche rund um den Fairen Handel wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), dem Evangelischen Entwicklungsdienst (eed), von Brot für die Welt und dem Bischöflichen Hilfswerk MISEREOR finanziell gefördert. Die Faire Woche ist eine Aktion des Forums Fairer Handel. Hier haben sich die wichtigsten Akteure des Fairen Handels in Deutschland zusammengeschlossen, um ihm eine stärkere Stimme zu geben.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige