Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Stadtwerke unterstützen Ökobauern

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die Münchner Stadtwerke werden künftig für die Produkte von Ökobauern werben. Zusammen mit der Stadt Miesbach und drei weiteren Gemeinden will das Versorgungsunternehmen der Millionenstadt München eine Vermarktungsgesellschaft gründen. So soll der Verkauf von Bio-Obst und Bio-Gemüse angekurbelt werden. Die Öko-Lebensmittel stammen aus den Tälern der Mangfall und der Schlierach, in denen die Münchner Stadtwerke ihr Trinkwasser gewinnen.

(Bild: Obst-und Gemüseabteilung bei Basic in München)


Noch vor 15 Jahren hatte die Stadt München große Probleme mit Schadstoffen im Trinkwasser. Es musste immer aufwändiger gereinigt werden und schmeckte immer schlechter. Seither unterstützen die Münchner Stadtwerke die Bauern finanziell, wenn sie auf Bio-Landwirtschaft umsteigen und dadurch auf Chemie und Pestizide verzichten. Inzwischen haben die Münchener bestes Trinkwasser. Und die Stadtwerke sparen Geld. Denn die Wasseraufbereitung war teurer als die finanzielle Unterstützung der Bio-Bauern.

 

Mittlerweile gibt es dank dieser Zusammenarbeit um München das größte zusammenhängende ökologisch bewirtschaftete Anbaugebiet Deutschlands. In einer zweiten Stufe dieser vorbildlichen Kooperation wollen die Stadtwerke nun den Biobauern auch beim Vermarkten ihrer Produkte helfen.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige