Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

EP für hohe Sicherheitsstandards bei Neuartigen Lebensmitteln

von Redaktion (Kommentare: 0)


Zur Abstimmung des Europaparlaments zur Verordnung über Neuartige Lebensmittel erklärt die Europaabgeordnete und Verbraucherschutzpolitikerin Hiltrud Breyer MdEP (Bündnis 90 / Die Grünen):

"Es ist sehr zu begrüßen, dass das Europaparlament sich heute für hohe Sicherheitsstandards für Nanomaterialien in Lebensmitteln ausgesprochen hat. Wie für Kosmetika so brauchen wir auch für den verbrauchersensiblen Bereich der Lebensmittel spezifische Vorschriften, die das EU-Schutzniveau für die menschliche Gesundheit garantieren. Lebensmittel mit Nanomaterialien sind in Europa bereits auf dem Markt, obwohl die Risiken dieser Kleinstpartikel noch nicht ausreichend geklärt und ihre Ungefährlichkeit nicht gesichert ist. 

Das EP hat beschlossen, dass Nano-Lebensmittel in Zukunft nur dann zugelassen werden dürfen, wenn spezifische Risikobewertungsmethoden entwickelt wurden, mit denen die Ungefährlichkeit nachgewiesen werden kann. Dies bedeutet de facto ein Moratorium, da es diese Bewertungsmethoden noch nicht gibt.

Bei der Abstimmung haben sich die Abgeordneten der Initiative der Grünen zur Schließung der Gen-Kennzeichnungslücke bei tierischen Produkten angeschlossen. Milch, Fleisch und Eier von Tieren, die mit gentechnisch verändertem Futter gefüttert wurden, sollen in Zukunft entsprechend gekennzeichnet sein. Dies ist unerlässlich, um die Wahlfreiheit der Verbraucher zu garantieren."

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige