Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Schweiz: Verlängerung des Gentech-Moratoriums

von Redaktion (Kommentare: 0)


Im Dezember 2008 ist das Anhörungsverfahren zur Verlängerung des Moratoriums „gentechnikfreie Landwirtschaft“ eröffnet worden. Die Verlängerung des Moratoriums ist ein Schritt in die richtige Richtung und wird von Bio Suisse begrüsst. Ziel muss jedoch eine gentechfreie Schweiz sein. Dies ist in Zeiten von sich öffnenden Grenzen umso wichtiger: die gentechfreie Landwirtschaft und Lebensmittelverarbeitung ist einer der Trümpfe, keinesfalls aus der Hand gegeben werden dürfen!

Das Moratorium „für Lebensmittel aus gentechnikfreier Landwirtschaft“ läuft im November 2010 aus. Mit dem Nationalen Forschungsprogramm über Nutzen und Risiken der Freisetzung gentechnisch veränderter Pflanzen (NFP 59) sollen Wissenslücken in diesem Bereich geschlossen werden. Da der Schlussbereicht des NFP 59 jedoch nicht vor Mitte 2012 vorliegt, soll das Moratorium gemäss Bundesrat um drei Jahre verlängert werden.

Bio Suisse erachtet die geplante Verlängerung des Moratoriums als Schritt in die richtige Richtung. Doch das Ziel ist damit noch nicht erreicht. Ziel muss eine gentechfreie Schweiz, müssten gentechfreie Schweizer Lebensmittel sein. Dies ist aus Sicht von Bio Suisse für die Zukunft einer Schweizer Landwirtschaft und Lebensmittelwirtschaft eines der zentralen Anliegen: Bauern und Verarbeiter haben in einem Umfeld mit geöffneten Grenzen nur eine Chance, wenn sie sich mit Lebensmittel von höchster Qualität einen Namen schaffen – und dies sowohl im In- als auch im Ausland.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige