Anzeige

Sachsen will Ökolandbau stärker fördern

von Redaktion (Kommentare: 0)



Die sächsische Landesregierung will 2009 den biologischen Landbau weiter ausbauen. Höhere Prämien sind für die Umstellung konventioneller Betriebe auf Bio-Betrieb vorgeshen. Dafür stünden bis 2013 zusätzlich rund acht Millionen Euro zur Verfügung.

Die Regierung will Sachsens Landwirten einen stärkeren Anreiz zur Umstellung der Produktion bieten, so dass sie stärker am Bioboom teilhaben können. Auch der Bund habe kurzfristig Prämienerhöhungen angekündigt. Betriebe, die die Förderung für die Umstellung zum ökologischen Landbau schon 2007 und 2008 beantragt haben, werden automatisch mit den angehobenen Prämiensätzen unterstützt.

In Sachsen wirtschaften 339 Bauernhöfe auf rund 3 % der landwirtschaftlichen Fläche nach ökologischen Prinzipien, dazu kommen 279 verarbeitende Betriebe. In den Jahren 2000 bis 2007 investierte der Freistaat insgesamt rund 28 Millionen Euro in den Ökolandbau.




Stichworte:

Landwirtschaft

Politik


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige