Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Riegel Weinimport erweitet deutsches Weinsortiment

von Redaktion (Kommentare: 0)


Der im Biosegment spürbar steigenden Nachfrage nach deutschen Weinen kommt die Riegel Weinimport GmbH mit einer neuen modernen Weinserie unter dem Namen RIVA entgegen. Zitat Peter Riegel, Geschäftsführer: „Deutsche Weine, die lange im Schatten der Mittelmeerweine standen, sind zurzeit schwer im Kommen, besonders die Sorten, die typisch für unsere Weinkultur sind, wie z.B. Riesling und die Burgundersorten, also Weißer, Grauer und Spätburgunder.“


Die für die RIVA-Serie ausgewählten Rebsorten sind typische, gefragte Vertreter ihrer Region. Beim Bezug der Weine setzt Riegel auf vertraute und bewährte Lieferanten aus Rheinhessen, Württemberg und Baden. Den bislang vier Weinen aus den Rebsorten Dornfelder, Riesling, Rivaner und einem weißen Landwein werden in Kürze zwei weitere Rotweine (Spätburgunder, roter Landwein) folgen. Mit der deutschen Serie setzt Riegel auf die Zielgruppe der "unbefangenen" Weintrinker. Schraubverschluss und auffallende Etiketten mit den Markennamen RIES, DORN, LAND und RIVA sollen Lust machen auf die Weine, die allesamt eher leicht, fruchtbetont und unkompliziert vinifiziert sind. Die Preise liegen bei ab € 3,99 Endverkaufspreis.

 

Peter Riegel startet zudem ein neues Hilfsprojekt. Für jede Bestellung, die über den Online-Shop unter www.riegel.de erfolgt, spendet das Unternehmen ab sofort € 1,50 an den Patuca e.V., einen Verein zur Rettung des mittelamerikanischen Regenwaldes. Für die teilnehmenden Fachhändler entstehen dadurch keine Kosten. Vielmehr möchte Riegel mit dieser Aktion zur vermehrten Nutzung des Online-Systems animieren und seinen Kunden den Bestellvorgang erleichtern. Der aktuelle Spendenstand ist jederzeit über die Riegel-Seite einsehbar.

 

Patuca e.V. steht für ökologisches und humanitäres Engagement im lateinamerikanischen Honduras und hat sich die Aufgabe gestellt, das letzte große zusammenhängende Regenwaldgebiet Mittelamerikas zu erhalten und den mittellosen Campesinofamilien, die mit Wanderfeldrodung ums Überleben kämpfen, sinnvolle Alternativen aufzuzeigen. In weiteren Projekten widmet sich der Verein unter anderem der Kinder- und Erwachsenenbildung, dem Waldkauf zum Schutz vor Abholzung, Kleinprojekten zur Ernährungssicherung, medizinischer Grundversorgung und weiteren Hilfsmaßnahmen. Mehr Informationen über die Arbeit von Patuca e.V. im Internet unter www.patuca.org

 

Bio-Wein ist in Deutschland immer noch ein Nischenprodukt. Mit 2000 Hektar werden nur rund 2 % der deutschen Rebfläche nach ökologischen Kriterien bewirtschaftet, berichtet die Zeitschrift "Lebensmittel Praxis". In Italien dagegen sind es 30.000 Hektar, in Frankreich und  Spanien jeweils halb so viel. Auch beim Trinken von ökologisch erzeugtem Wein seien die  Bundesbürger zurückhaltend. In Frankreich dagegen erlebe Biowein gegenwärtig einen regelrechten Höhenflug. Größter deutscher Biowinzer-Verband ist dem Bericht zufolge Ecovin, auch beim Verband der Prädikatsweingüter (VDP) liege der Anteil von Bio-Winzern mit 10 % über dem Durchschnitt.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige