Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

bioVista Reformhaus Projekt

von Redaktion (Kommentare: 0)


Der Aufbau des biovista-Reformhaus-Panels schreitet mit großen Schritten voran. Zurzeit senden bereits über 35 verschiedene Reformhäuser ihre Abverkaufsdaten. Für mehr als 25 Reformhäuser liegt die Zusage vor, sie werden nach der technischen Einbindung ihre Daten schicken. Gegenwärtig teilt sich die Stichprobe folgendermaßen auf: Region Nord, NRW, Ost: 26 Unternehmen mit 49 Filialen, Region Süd, Mitte: 17 Unternehmen mit 19 Filialen

Insgesamt sind sechs Filialisten mit 31 Filialen enthalten. Damit wird das Etappenziel – 60 Filialen bis zum Jahresende 2009 – vorzeitig erreicht. Jeder weitere Reformhaus-Inhaber, der an dem Panel teilnimmt, verbessert die Qualität der Stichprobe und profitiert auch selbst von den kostenfreien Auswertungen zur Geschäftsoptimierung.

Die Reformhäuser werden ihre Abverkaufsdaten sicher und komfortabel an bioVista übertragen können. Hierzu werden in diesen Wochen Schnittstellen zu den spezifischen Warenwirtschaftssystemen der Reformwarenbranche bereit gestellt: DATAreform Euro 2000 Office (E2O), DATAreform Büro, Reform Plus und 
Raths. Somit werden zeitnah alle gängigen Warenwirtschaftssysteme unterstützt.

Reformhaus-Inhaber mit DATAreform haben schon jetzt die Möglichkeit, eine zusätzliche Import-Schnittstelle zu nutzen. Die Marktdaten der Branche werden unmittelbar in das DATAreform Warenwirtschaftssystem der Händler zurückgespielt. Hierdurch können die Händler mit den bioVista Marktdaten sogar auf Artikelebene einfach und direkt am Bildschirm Vergleichsanalysen durchführen.

Hersteller, die schon mit bioVista arbeiten, schätzen bereits die verschiedenen Auswertungsmöglichkeiten und prägnanten Aussagen der bioVista Marktdaten: Marktentwicklung und Marktverteilung, Stärken und Schwächen der eigenen Marke und Wettbewerber, Top-Artikel im Ranking und individuell gestaltete Auswertungen

Exklusiv für Unternehmen, die bioVista z.B. bei der Akquise von Reformhaus-Inhabern unterstützen, entwickelt bioVista individualisierte Auswertungen. So wird beispielsweise Haus Rabenhorst durch die mit bioVista entwickelte Warengruppen-Systematik passgenaue Aussagen für Vertrieb, Produktmanagement, Marketing und Controlling nutzen können.

„Um nachhaltige Sortimentstrends erkennen und Entscheidungen treffen zu können, sind differenzierte Statistiken auf der Basis von Scannerdaten unerlässlich“, so Otto Lohmann. Durch die langjährige Anwendung des gleichen Systems im Bio-Fachhandel gewährt bioVista durch seine Unabhängigkeit Professionalität, das dazugehörige Know-How, Datensicherheit und Objektivität. Für die gesamte Reformwarenbranche wird – auch gerne in Zusammenarbeit mit der neuform – ein umfassendes Panel schnell zur Verfügung stehen. Dies wird die Transparenz für alle erhöhen: Hersteller können den Erfolg ihrer Artikel messen und den Händlern eine verbesserte Auswahl zur Verfügung stellen; Händler ihr Reformhaus und insbesondere ihr Sortiment durch den regelmäßigen Vergleich mit anderen Reformhäusern optimieren und so die wirtschaftliche Basis der Reformwarenbranche nachhaltig sichern.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige