Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Pflanzenzüchtung als Beitrag zur Evolution

von Redaktion (Kommentare: 0)


Fragen der Qualität, wie sie entwickelt und überprüft werden kann, standen im Mittelpunkt der 7. Saatgut-Tagung, zu der die Zukunftsstiftung Landwirtschaft Förderer und Freunde der ökologischen Saatgutforschung am 27.Januar 2007 nach Kassel eingeladen hatte. Rund 100 Vertreter/-innen aus Landwirtschaft, verarbeitendem Gewerbe und Handel informierten sich in fünf Arbeitsgruppen über Fragestellungen und Ergebnisse der biologisch-dynamischen Pflanzenzüchter aus Deutschland und der Schweiz. In seinem einführenden Plenumsvortrag zum Tagungsthema „Pflanzenzüchtung als Beitrag zur Evolution“ gab Professor Schad (Universität Witten) eine Einschätzung gentechnischer Züchtungsmethoden aus evolutionsbiologischer Sicht. Gentechnik ist in der ökologischen Züchtung tabu.

 

Der Evolutionsbiologe Wolfgang Schad lud das Plenum am Vormittag in eine „Biologiestunde“ ein und schlug dabei den großen Bogen von den ältesten lebenden Organismen, wie Bakterien und Viren, bis zu den hoch entwickelten Arten. In der „Genchirurgie“, sagt Wolfgang Schad, werde praktiziert, „was in der frühesten Evolution gang und gebe war“ und es bei den ältesten Organismen bis heute ist. Wird der horizontale Gentransfer jedoch auf höhere Organismen angewendet, so werden sie „bei diesem Vorgang auf das früheste Stadium der Evolution zurückgeworfen“. Solange nicht gründlich erforscht sei, welche Reaktionen und Prozesse dabei möglicherweise noch ausgelöst werden, seien diese gentechnischen Methoden nicht verantwortbar.

 

In den Arbeitsgruppen wurden Fragen der Qualität von allen Seiten beleuchtet. Für die Zukunft erhoffen sich die Züchter noch weiter reichende differenzierte Aussagen zur Qualität ihrer Sorten und der damit erzeugten Lebensmittel durch die Bildekräfteforschung. Dieser neu entwickelte Forschungsbereich sucht einen eigenen Zugang zu den Qualitäten von Lebensmitteln.

 

Eine Zusammenfassung der Tagung (Vorträge und Arbeitsgruppe) kann bei der Zukunftsstiftung Landwirtschaft, z. Hd. Oliver Willing, Christstr. 9, 44789 Bochum oder per email: willing@zs-l.de bestellt werden.

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige