Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Aktion „One Cent for the Future“

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die im Jahr 2006 von der internationalen Stiftung Nature & More (Eosta) entwickelte Aktion „One Cent for the Future“ wurde auch 2008 mit Erfolg zum Abschluss gebracht. Rund 20.000 Euro wurden an mehre Projekte in Südamerika gezahlt. Im Mittelpunkt standen wie zuvor wieder Bildungsprojekte. Volkert Engelsman, Vorstand der Nature & More Foundation und CEO von Eosta:“Mangelnde Bildung ist für die armen Regionen der Entwicklungs- und Schwellenländer immer noch das größte Problem im internationalen Wettbewerb.“

Die Initiative „One Cent for the Future“ speist sich aus einem Fonds, in den Eosta für jedes verkaufte Kilogramm Ware der beteiligten Farmen einen Cent einzahlt. Im Mittelpunkt stand diesmal die Initiative „Los Pequenos Milagros“ (Die kleinen Wunder) in Argentinien, eine Berufsschule, in der Jugendliche aus den benachteiligten Bevölkerungsschichten eine Berufsausbildung im handwerklichen Bereich abschließen können. Das Projekt wurde mitfinanziert und gefördert von Ernesto Bartusch, Inhaber und Gründer der Farm Deliciosa, von der Eosta Bioäpfel und -birnen bezieht. Ende 2008 wurde durch Jose Maria Cubero von Eosta ein Scheck über 4.680 Euro überreicht.

Insgesamt wurden durch das Projekt „One Cent for the Future“ bereits rund 100.000 Euro an soziale, ökologische und bildungsfördernde Initiativen in Südamerika und Südafrika aufgebracht.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige