Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Österreich: W&D Biowaren eröffnet neue Trocknungsanlage

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die W&D Biowaren Produktions- und Handels GmbH eröffnete im Oktober 2004 ihre neue Obsttrocknungsanlage in der Steiermark. Dies sei die größte Bio-Obsttrocknung Österreichs, hieß es von Seiten des Familienunternehmens. Der steigende Export habe die Investition im Ausmaß von 1,2 Mio. Euro notwendig gemacht. Neben der Hauptfrucht Apfel werden auch Zwetschgen und Birnen in getrockneter Form abgepackt in den Endhandel bzw. an weiterverarbeitende Betriebe geliefert. Exportmärkte sind Deutschland und Frankreich. Die wichtigsten Kunden sind in Deutschland Allos und Celnat in Frankreich. Der Export in den boomenden Biomarkt USA könne nun dank der modernsten Anlage Mitteleuropas als nächster Schritt vollzogen werden.

Die Bio-Trockenobstanlage verfügt über eine regenerative Energieversorgung. Gekoppelt ist sie an die größte steirische Biogasanlage, die Rosentaler Biokraft, deren Restwärme zur Obsttrocknung genutzt wird. Die Anlage umfasst eine Produktionsfläche von 800 m² sowie Büroflächen im Ausmaß von 300 m². Zudem wurde für die neue Produktion ein eigener 1.000 KW-Trockner entwickelt. Im Frischobstbereich ist ein Umschlag von 5.000 Tonnen jährlich möglich.

Im Jahr 1996 begann W&D Biowaren mit dem Handel von Bio-Produkten, 2003 wurde die Produktion aufgenommen. Die W&D verfügt über 30 Mitarbeiter und verarbeitet Bioobst zu Scheiben, Würfeln oder Mehl. Zudem bietet das Unternehmen auch Bioessig aus Äpfeln oder Pflaumen sowie Kernöl und Kürbiskerne an. Das Obst bzw. der Rohstoff für die Verarbeitung stammt vorwiegend aus Österreich, rund 40 Prozent kommt aus dem restlichen EU-Raum. Der Umsatz des vergangenen Wirtschaftsjahres belief sich nach Firmenangaben auf 1,4 Mio. Euro. (23.11.04)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige